IVWPixel Zählpixel [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Krautrocker Kraan vor Neubeginn:

Die alte Magie ist wieder da

Über zwei Jahrzehnte nach ihren letzten Live- Konzerten will es die legendäre Krautrock-Band Kraan noch mal versuchen. Zum Hippie-Festival im hessischen Burg Herzberg hat sich die einst einflussreiche Gruppe in Original- Besetzung wieder formiert.

"Wir werden am 15. Juli unseren ersten öffentlichen Auftritt nach 20 Jahren geben", sagte Bassist Helmut Hattler im Gespräch. Die Brüder Peter und Jan Fride Wolbrandt, Ingo Bischof und Hattler wollen "die alte Magie herauf beschwören". Für den Herbst sei sogar eine Japan-Tour geplant.

"Über eine Tournee durch größere Städte zum 30. Geburtstag der Band im nächsten Jahr wird zumindest laut nachgedacht", sagte Hattler, der auch mit dem Jazz-HipHop-Projekt Tab Two erfolgreich ist.

Von London bis Chicago: Die Szene kennt Kraan

Anklicken zum Vergrößern

Die Chancen für ihre improvisierte Instrumentalmusik in der heutigen Zeit sieht er ausgesprochen positiv: "Ich hätte in meinen kühnsten Träumen nicht gedacht, wie groß der Markt ist. Das spüren wir gerade." In England gebe es mit Ozric Tentacles eine relativ erfolgreiche Band, die sich auf Kraan bezieht - "und uns damit ein völlig neues Publikum beschert". In Chicago habe Hattler permanent Musiker getroffen, die ihm erzählten, wie wichtig Kraan für ihre Entwicklung war und welche namhaften US-Bands durch sie geprägt wurden.

Revival mit den Kultstücken von damals

Trotzdem werden Kraan nicht eine neue Platte aufnehmen. "Garantiert nicht", betonte Hattler. "Wir haben es uns nicht zur Aufgabe gemacht, in den Null-Jahren des neuen Jahrtausends unglaublich hip sein zu müssen. Wir werden ausschließlich Stücke spielen, die mit der damaligen Besetzung der Band entstanden sind." Daher werde man vorerst die alten Kultstücke wie "Nam Nam", "Holiday am Matterhorn" oder "Sarah's Ritt durch den Schwarzwald" proben. Allerdings werden die alten Kraan-Scheiben in den nächsten Wochen auf CD wiederveröffentlicht.

Halb zog er sie - halb sanken sie hin

Anklicken zum Vergrößern

Die Reunion sei vor allem dem Veranstalter des Festivals, Kalle Becker, zu verdanken, erklärte Hattler. Er habe es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Erinnerung an gute alte Musik-Zeiten aufrecht zu erhalten, sondern auch alljährlich eine andere deutsche Rockgruppe wieder zusammen zu führen. Im vergangenen Jahr waren das Faust, davor Guru Guru. "Anfang des Jahres hat er bei mir angerufen. Da Ingo Bischof gerade auf der neuen Tab Two-CD mitgespielt hatte und die Wolbrandt-Brüder nicht weit von mir entfernt wohnen, und man sich ab und an halt trifft, sind wir relativ schnell übereingekommen, es noch einmal zu versuchen."

Geändert am 4. Mai 2000 12:59 von to
Navigations-Seite: RZ-Online auf einen Blick Magazin-Homepage von RZ-Online Die Band- und Musik-Datenbank Die große Kino-Datenbank mit 1000 Filmen Leserbrief schreiben Zur Homepage Veranstaltungskalender und -Datenbank Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur Homepage