IVWPixel Zählpixel [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

24. Ironman-Triathlon auf Hawaii

"Hier muss man Masochist sein"

Anklicken zum Vergrößern
Dagegen eine fröhliche Landpartie: "Ironmänner" Udo Boelts und Lothar Leder bei der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt

Kailua-Kona/München - Für die Zuschauer ist es eine gnadenlose Quälerei in drei Akten im Paradies, für die Triathleten die ultimative Herausforderung in der Hölle: Der legendäre Ironman auf Hawaii fasziniert am Samstag (7.00 Uhr Ortszeit/19.00 MESZ) in Kailua-Kona einmal mehr die Massen.

Zum 24. Mal streiten 1.584 "Eisenmänner" und "Eisenfrauen" aus 53 Ländern auf dem pazifischen Insel-Archipel beim berühmtesten Langstrecken-Triathlon der Welt um Geld und Ehre.

"Man muss Masochist sein, um hier zu starten", beschreibt Thomas Hellriegel (Bruchsal) seine Gefühle vor dem Klassiker über 3, 8 km Schwimmen, 180 km Rad fahren und 42,195 km Laufen. "Hawaii ist die Hölle", weiß Lothar Leder (Darmstadt) vor der Pein bei Temperaturen weit über 30 Grad, einer Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent und einem Wind wie aus dem Glutofen.

Nach der Absage des Belgiers Luc van Lierde, der 1996 und im Vorjahr triumphierte, gelten Leder und Hellriegel als die großen Favoriten bei der Tour der Leiden durch die Lavafelder. Van Lierde ließ auf Hawaii am Freitag überraschend verkünden: "Durch Probleme mit den Sponsoren habe ich an Gewicht verloren und fühle mich mental nicht klar, um mich voll auf den Wettkampf zu konzentrieren."

Telekom-Profi Bölts dabei

Mitten drin im Feld der Ausdauer-Cracks ist dafür weiterhin Telekom-Radprofi Udo Bölts. Neunmal schon war der 34-Jährige aus Heltersberg bei der Tour de France am Start, nun absolviert er seinen ersten Triathlon überhaupt. "Ich habe absolut keine Ahnung, was mich auf Hawaii erwartet. Ich will ankommen und Spaß haben, und wenn ich die letzten 20 Kilometer des Marathons spazieren gehen muss", sagt der "Edelhelfer" von Olympiasieger Jan Ullrich.

Während Bölts zufrieden ist, wenn er bei dem mit 731.250 Mark dotierten Wettkampf überhaupt das Ziel erreicht, peilt Hellriegel seinen zweiten Erfolg nach 1997 an: "Es wird mal wieder Zeit, dass ich ganz oben auf dem Treppchen stehe." Vor drei Jahren gewann Hellriegel beim historischen deutschen Dreifach-Triumph vor Jürgen Zäck (Koblenz) und Leder.

Leder will zum ersten Mal und Hellriegel nochmal

Die Tatsache, dass das Preisgeld für den Sieger auf 157.500 Mark verdoppelt wurde, ist für Hellriegel kein zusätzlicher Anreiz: "Einen Sieg hier kann man nicht mit Geld aufwiegen. Ein Triumph in Hawaii ist was für die Ewigkeit." Vorher müssen alle den inneren Schweinehund überwinden. Hellriegel: "Das ist wie beim Auto fahren. Wenn der Tank plötzlich leer ist, muss man tanken. Da gibt es nur einen Unterschied: Tanken tut nicht weh, der Ironman schon."

Hellriegel weiß, wovon er spricht. Leder, der 1996 in Roth als erster Triathlet unter der Acht-Stunden-Marke geblieben war, wartet derweil noch sehnsüchtig auf seinen ersten Hawaii-Sieg. Zweimal wurde der 29-Jährige Dritter, 1999 auf der Radstrecke in Führung liegend disqualifiziert. 2000 will Leder endlich den großen Coup landen - im Gelben Trikot seines Sponsors. Im Juli in Roth hat er darin bereits triumphiert.

Koblenzer "Altmeister" Zäck verletzt

Altmeister Jürgen Zäck (Vallendar) taucht zwar noch in den Startlisten auf und ist auch vor Ort, der "Dino" musste seine Teilnahme jedoch absagen. Bei einem Radunfall erlitt er einen Schlüsselbeinbruch. Schon im Vorjahr hatte Zäck mit einem Bandscheibenvorfall pausieren müssen. 1998 war er als 246. ins Ziel gewankt, nachdem er sich verausgabt und Blut gespuckt hatte.

Bei den deutschen Frauen dürfte sich das Augenmerk auf Ute Mückel (Uerdingen) und Katja Schumacher (Heidelberg) richten. Auch Leders Frau Nicole Mertes möchte in die Top Ten. Ihren neunten Sieg will "Eisenfrau" Paula Newby-Fraser aus Simbabwe - dabei hatte die 38-Jährige ihre Karriere eigentlich 1998 beendet. Doch die Hölle im Paradies ist auch für sie noch einmal eine Reise wert.

Jörg Kottmeier, sid

Geändert am 13. Oktober 2000 16:59 von to
Navigations-Seite: RZ-Online auf einen Blick Alles zur Fußball-Bundesliga Alles zur Formel 1 Aktuelle Agenturmeldungen zum Sport Leserbrief schreiben Zur Homepage Sport-Homepage von RZ-Online Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur Homepage