IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Anzeigen aus der gedruckten Rhein-Zeitung
Volltext-Datenbanken 1996-2000
Technische Hilfe
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Der Mittelrhein-Verlag im Internet Das Firmen-Netz (Gratis-) Abo bestellen / private Homepages KEVAG S-Internet
So 01.04.2001

[an error occurred while processing this directive]

Milosevic verhaftet und hinter Gittern:

Der Ex-Diktator geht unter

Anklicken zum Vergrößern

Belgrad - Slobodan Milosevic, der für drei Kriege auf dem Balkan verantwortlich gemacht wird, sitzt seit dem frühen Sonntagmorgen hinter Gittern. Stundenlang hatte sich der Ex-Präsident Jugoslawiens gewaltsam gegen seine Festnahme gewehrt. Nach einem 36- stündigen Nervenkrieg und Feuergefechten mit seiner Leibwache gab er schließlich auf.

Ein halbes Jahr nach seinem Sturz wartet jetzt auf den früheren Machthaber, dem zahlreiche Kriegsgräuel angelastet werden, ein Prozess wegen Machtmissbrauchs und Korruption vor einem heimischen Gericht. Eine Auslieferung wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen an das UN-Tribunal in Den Haag lehnt Belgrad bislang ab. Auslieferung bislang abgelehnt » weiter

Der Diktator: Vom Volk geliebt - und davon gejagt
Die Kriege: Zehntausende Tote und Millionen Flüchtlinge
Der Familienclan und seine Vorbilder: Vom Volk hinweggefegt


Raumstation ist nicht abgestürzt - Bluff im All

Die Mir spioniert im Orbit

Anklicken zum Vergrößern
Bleibt im Dienst: die Raumstation Mir.

Moskau - Der größte Bluff der Raumfahrtgeschichte ist aufgedeckt: Die Mir ist nicht am 22. März in den Pazifik gestürzt. Die russische Raumstation kreist vielmehr weiterhin in einem höheren Orbit.

Das bestätigte der Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Rosawiakosmos, Ivan Rostow, am Sonntag auf Anfrage. Russland wolle auch weiterhin unabhängig von der Internationalen Raumstation ISS Experimente in der Schwerelosigkeit durchführen. Außerdem seien lukrative Geschäfte mit Touristen- Besuchen auf dem "Oldtimer" des Universums geplant. Die CIA vermutet hingegen, dass die Mir in erster Linie Spionage- Zwecken dienen soll, vor allem im Hinblick auf die geplante US-Raktenabwehr. Aufgetankt und angehoben » weiter

Die Sichtbarkeitsdaten am Abendhimmel


Surftipp der Woche: Lomographie

Surreales aus der Hüfte

Anklicken zum Vergrößern

Es war einmal eine kleine russische Kamera. Und ihr Hersteller aus Petersburg wollte schon fast die Produktion einstellen. Aber dann, dann kam die Kunst. Und mit ihr der Aufschwung.

Die Lomo ist eine schlichte, einfache Kamera: robust, sparsam und leicht zu bedienen. Anfang der Neunziger Jahre machten drei Studenten aus Wien - angeblich war Wodka im Spiel - aus diesem biederen Stück Technik einen Kultstar - und die Lomographie war geboren. Was zeichnet die Lomografie aus? » weiter

Mehr Tipps aus der Redaktion
Das Foto des Tages


Schriftgröße einstellen
Navigation
Letzte Änderung: 01.04.2001 18:00 von IndexRobot
Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links E-Mail-Adressen Leserbrief schreiben » Zur aktuellen Ausgabe | vorherige Ausgabe vom 31.03.2001 | ältere Ausgaben