[an error occurred while processing this directive]
Mo 09.04.2001
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Künast will Änderung der Impf-Politik

Künast sagte, als die Impfungen vor zehn Jahren abgeschafft worden seien, hätten vor allem Belange des Exports im Vordergrund gestanden. "Heute haben sich die gesellschaftlichen Anforderungen geändert." Aspekte der Tierethik und die gesamtwirtschaftlichen Folgekosten müssten in Zukunft stärker berücksichtigt werden. Auch ihr niederländischer Kollege Laurens-Jan Brinkhorst plädierte dafür, nach dem Ende der derzeit grassierenden Seuche die EU-Impfstrategie zu ändern. In den Niederlanden gab es am Montag erneut Proteste gegen die angekündigte Tötung von etwa 50.000 Tiere auf knapp 200 Höfen.

Anklicken zum Vergrößern
UN-Kommissar Byrne: "Das Impfen allein ist kein sicherer Weg."

"Impfen allein ist kein Weg"

Nach Ansicht von EU-Verbraucherschutzkommissar David Byrne sind Impfungen allein noch kein sicherer Weg zur Ausrottung der Seuche. Nach seinen Worten müssen die strikten Schutzmaßnahmen gegen die Seuche genauestens eingehalten werden. Seit 1991 sind in der EU mit der damals ausgerottet geglaubten Maul- und Klauenseuche flächendeckende vorbeugende Impfungen gegen die Krankheit verboten.

Agrarkommissar Fischler zeigte sich zuversichtlich, dass bald wieder Rindfleisch aus der EU in Drittstaaten exportiert werden kann, vor allem nach Russland. Einen genauen Zeitpunkt dafür konnte er aber nicht nennen. Wegen der Rinderseuche BSE und MKS kann Rindfleisch aus der EU derzeit kaum noch in Drittstaaten ausgeführt werden.

"Lieber Fleisch als lebende Tiere transportieren"

Künast plädierte erneut für einen Wandel in der Landwirtschaftspolitik. "Wir brauchen den Einstieg in eine andere Agrarpolitik." Sie plädierte erneut dafür, lange Transporte von lebenden Tieren quer durch Europa abzuschaffen. Nach ihrer Ansicht wäre es besser, statt der lebenden Tiere das Fleisch zu transportieren.

dpa - Fotos: dpa, AP

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


RZ-Special:
Motorrad 2001



Zuletzt geändert am 9. April 2001 14:09 von sab

» Schriftgröße einstellen
» Impressum