[an error occurred while processing this directive]
Do 12.04.2001
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Quizwelle schwappt vom TV ins Netz

jaxx.de: "Vielen macht es einfach Spaß, harte Quiz-Fragen zu knacken."

Die Quiz-Welle ist aus dem Fernsehen ins Internet geschwappt und Zehntausende surfen täglich im Netz zu Quiz-Seiten, um ihr Wissen zu testen. Zwar kann man noch nicht Millionär werden, wie in den TV-Shows, dafür winken etwas weniger Geld, Reisen und Sachpreise: Von Aktien im Wert von 5000 US-Dollar (umgerechnet 11.000 Mark) über einen Trip nach Ägypten bis zum New Beetle von Volkswagen reicht die Palette. "Den Surfern geht es aber nicht nur darum, ihr Vermögen zu mehren", sagt Stefan Selchau-Hansen von der e-commerce GmbH in Kiel, die die Site http://www.jaxx.de betreibt. "Vielen macht es einfach Spaß, harte Quiz-Fragen zu knacken."

"Einmal wie die Kandidaten im Fernsehen fühlen"

Das glaubt auch Alexander Broicher, Channelmanager bei SAT.1 in Berlin: "Die Spieler lieben das Entertainment beim Quiz." Allein die Online-Version des TV-Formats "Quizshow" wird auf SAT1.de rund acht Millionen Mal im Monat aufgerufen. Bei dem Sender möchte man die Quiz-Formate im Internet möglichst nah an die TV-Originale anlehnen: "Dadurch können sich die Surfer einmal wie die Kandidaten im Fernsehen fühlen." Selbst Moderator Jörg Pilawa ist in einer Flash-Animation nachgestellt. "So sitzt man ihm am Rechner dann quasi 'livehaftig' gegenüber.", sagt Broicher. Ab Mitte Mai soll zudem erstmals eine Show im Netz zeitgleich mit einer Live-Sendung im Fernsehen laufen: "Die Internet-Quizzer bekommen dann in Echtzeit dieselben Fragen gestellt wie die Kanditaten im Fernsehen, sie können sich also direkt mit den Fernsehkandidaten messen."

Nicht nur Antworten, auch Fragen abgeben

Bei qwissen.de können die Mitspieler auch zu "Qwissmastern" werden.

Nicht nur Antworten, sogar Fragen können die Teilnehmer bei SAT.1 online abgeben. Die zuständige Quiz-Redaktion sucht die interessantesten Vorschläge heraus, bearbeitet sie und baut sie dann in die Frage-Runden ein. Auch auf der Internetsite http://www.qwissen.de können die Teilnehmer zum "Qwissmaster" werden und eigene Quiz-Fragen an die "Qwissen"-Redaktion schicken. "Qwissen.de ist eine Quiz-Seite, die auf unterhaltsame und spielerische Weise das Allgemein- und Fachwissen des Users testet", sagt Andrea Stocker, Public Relations Managerin bei dem Portalbetreiber der Rate-Site wissen.de in München.

Das zentrale Quiz der Seite ist das "Highscore-Spiel". Das Prinzip leitet sich von Quizfragen im Multiple-Choice-Stil ab. Auf eine Frage gibt es immer vier mögliche Antworten von denen nur eine richtig ist. Zum Antworten hat ein Spieler 30 Sekunden Zeit, bleiben dem Spieler nur noch zehn Sekunden zur Beantwortung, kann er einen "Panik Button" drücken: "Über diesen Knopf wird dem Spieler die Möglichkeit gegeben, entweder die Zeit anzuhalten oder über eine Suchmaske nach der richtigen Antwort auf Wissen.de zu suchen. "Schließlich soll der Spieler etwas lernen", sagt Andrea Stocker.

Porsche Boxster, Fernreisen, eigene Insel

In 17 Sprachen abrufbar: quizpeople.de.

Auf der Site http://www.quizpeople.de geht es eher um spektakuläre Preise: Porsche Boxster, Fernreisen oder gleich die eigene Insel. "Wir setzen voll auf den Gewinnspiel-Charakter", sagt Walter Gugel, Manager bei Quizpeople in Luxemburg. Das Angebot ist in 17 Sprachen abrufbar.

Bei dem Kölner TV-Sender RTL hat sich die Renaissance der Rate-Shows ebenfalls im Internet fortgesetzt: "Quiz ist die erfolgreichste Rubrik, die wir derzeit in der RTL WORLD anbieten", sagt RTL NEWMEDIA-Sprecherin Simone Danne. Die drei Online-Varianten der Show "Wer wird Millionär?" erzielen im Netz täglich bis zu vier Millionen Seitenaufrufe. Auch das neue RTL WORLD News Quiz, das im März gestartet ist, und Nachrichten zum Inhalt hat, sei ein Erfolg: "Täglich werden mit diesem Multiple-Choice-Quiz bis zu zwei Millionen Seitenaufrufe erreicht", sagt Simone Danne.

Büro- und Spielergemeinschaften gegeneinander

In Kürze soll zudem eine Mehrspieler-Version von der TV-Show "Der Schwächste fliegt" online gehen: Hier können Einzelspieler und erstmals auch Büro- und Spielergemeinschaften gegeneinander antreten. "Dieses Quiz beruht nicht auf dem Multiple-Choice-Prinzip, stattdessen handelt es sich um ungestützte Fragen." Da wird die Antwort schon schwieriger. Um die eigenen Chancen zu steigern, greifen nicht wenige Online-Kandidaten im Gegensatz zu den Fernseh-Quizzern allerdings schon jetzt zu einem kleinen Trick: "Ich habe oft noch eine Internet-Suchmaschine nebenher laufen", verrät 1000-Mark-Gewinnerin Stephanie. "Und der Brockhaus liegt auch immer griffbereit."

gms

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


F 1
»Formel 1-Special
  mit Gewinnspiel


» RZ-Special:
Motorrad 2001



Zuletzt geändert am 12. April 2001 14:04 von aj

» Schriftgröße einstellen
» Impressum