[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

US-Raumfähre Endeavour hob pünktlich ab

Riesen-Roboterarm auf dem Weg zur ISS

Cape Canaveral - Zum sechsten Mal innerhalb von nur acht Monaten ist eine US-Raumfähre auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Bei strahlend blauem Himmel hob das Shuttle Endeavour am Donnerstag pünktlich um 20.40 Uhr MESZ auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab. Der Start verlief reibungslos.

Anklicken zum Vergrößern
Schnappschuss vom Endeavour-Start bei strahlend blauem Himmel.

An Bord der Raumfähre befindet sich ein fast 18 Meter langer Roboterarm für die ISS. Mitglieder der siebenköpfigen Shuttle-Crew werden mehrere Male in den Weltraum aussteigen, um ihn an der Außenseite der Station zusammenzumontieren. Endeavour bringt außerdem den wiederverwendbaren Container "Raffaello" mit. Er ist mit Versorgungs-und Ausrüstungsgütern für die drei Langzeitbewohner der ISS vollgepackt und soll mit dem Shuttle am 30. April wieder zur Erde zurückkehren.

Der rund 900 Millionen Dollar teure Roboterarm "Canadarm 2" ist Kanadas Hauptbeitrag zur ISS. Der Arm soll auf einer Art Schlitten an der Außenwand der Station entlanggleiten können und in der Lage sein, Arbeiten an jeder Stelle der ISS auszuführen.

"Hand" für Feinarbeiten

Bedient wird der siebengliedrige Arm von einem Astronauten oder Kosmonauten in der Station. Mit Hilfe eines Computers kann er aber auch selbstständige Manöver ausführen. Bis jetzt waren die ISS- Besucher stets auf den Roboterarm des Shuttle angewiesen, wenn größere Gegenstände wie Container bewegt werden mussten. Der eigene ISS-Arm soll aber nicht nur Lasten hieven, sondern auch Feinarbeiten leisten. Zu diesem Zweck soll er bei einer der nächsten Shuttle- Missionen eine "Hand" bekommen: einen kleinen, hoch beweglichen Roboter als Endteil.

Die Raumfähre soll am Samstag um 15.36 Uhr MESZ an der Raumstation andocken, die seit dem 8. März die bisher zweite Gruppe von Langzeitbewohnern beherbergt. Für sie bringt Umberto Guidoni, italienisches Mitglied der Endeavour-Crew, besondere Grüße aus der Heimat mit: ein Stück Parmesan-Käse, eine CD von Verdi und die italienische Nationalflagge.

dpa - Foto: dpa

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »




»RZ-Special:
Motorrad 2001



Zuletzt geändert am 20. April 2001 10:16 von aj

» Schriftgröße einstellen
» Impressum