[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

"Kummeresser" oder vor lauter Sorgen abgemagert?

Das öffentliche Privatleben von Joschka Fischer

Berlin - Nimmt Joschka Fischer zu, dann wissen es vermeintlich alle. "Typischer Kummeresser", heißt es dann. "Bestimmt hat er Ärger mit seiner Frau." Nimmt er wieder ab, dann wissen es wieder alle. "Er sieht so traurig aus. Wahrscheinlich haben sie sich getrennt." Jetzt soll auch die vierte Ehe von Außenminister Joschka Fischer (Grüne) gescheitert sein, berichten verschiedene Medien - wie am Mittwoch die Illustrierte "Gala" - und berufen sich dabei auf Augenzeugen.

Anklicken zum Vergrößern
Außenminister Joschka Fischer (53) und seine vierte Ehefrau, die Journalistin Nicola Leske (31), haben sich angeblich getrennt.

Was immer auch Joschka Fischer tut oder nicht, die Leute reden darüber. Bei seinem Vorgänger Klaus Kinkel (FDP) hätte es vermutlich niemanden interessiert, was er gerade wiegt, welche Getränke er am liebsten mag, was er gerne isst oder ob er mit einer Frau aus war, die vielleicht nicht seine eigene war. Klaus Kinkel war allerdings auch nicht vier Mal verheiratet.

Das Privatleben - und darüber beschweren sich Politiker gerne - ist öffentlicher geworden. Das mag an Berlin liegen, wo sich Journalisten und Kameraleute nicht mehr so an die ungeschriebenen Gesetze halten, wie das in Bonn der Fall war. Auch am Rhein war das Privatleben von Polit-Stars interessant. Geschrieben wurde darüber eher selten.

Wandel vom Vielfraß zum Asketen

Es mag aber auch an den Politikern selbst liegen. Des Kanzlers Gattin Doris Schröder-Köpf erzählt der "Bild"-Zeitung bei der BSE- Krise ihren Speiseplan, der Kanzler selbst posiert in Brioni-Anzügen und verrät, dass er seiner Frau gern Frühlingsblumen schenkt. Joschka Fischer schreibt ein ganzes Buch über Abnehmen und Joggen, erzählt über seinen Wandel vom Vielfraß zum Asketen, vom Bauch- Menschen zum Kopf-Menschen.

Nur über seine vier Frauen erzählt er nicht viel. Da gab es seine erste Frau Edeltraud, die er Mitte der 60er Jahre im schottischen Gretna Green geheiratet hat. Da war er Sponti in Frankfurt/Main. Dann kam Inge, damals eine junge Mathematik-Studentin. Mit ihr hat Joschka Fischer zwei Kinder. Mitte der 80er Jahre tauchte Claudia auf. Auch diese Ehe hielt nicht. Alle drei Frauen, so schreibt es die Biografon Sybille Krause-Burger, würden heute noch voller Hochachtung von ihm sprechen. Er wäre etwas "Besonderes".

Gescheitert oder nicht?

Das fand wohl auch Nicola Leske. Sie lernte Fischer in Bonn kennen. Er wurde Außenminister, sie Journalistin. Als Frau des 53- Jährigen trat die 31-Jährige nie so richtig in Erscheinung. Ab und an war sie mal dabei, beim Bundespresseball im vergangenen Jahr zum Beispiel. Trennungsgerüchte gibt es seit langem. Erst hieß es, sie sei ausgezogen, dann er, dann sei die Katze bei ihm geblieben, dann habe sie die Katze mitgenommen. Er wohne wieder in seinem Amtssitz in der Pacelliallee, sie weiter in der Wohnung in Berlin-Mitte. Dann wurde angeblich er gesehen - mit einer anderen. Dann sie - auch mit einem anderen. Dann wieder beide miteinander.

Ob Joschka Fischers vierte Ehe nun wirklich gescheitert ist, oder nicht, wissen im Moment nur er, seine Frau und - falls wirklich getrennt - vermutlich die engsten Freunde und Vertrauten. Fischer spricht nicht darüber. Da trinkt er lieber sein Lieblingsgetränk - Apfelschorle, wie auch alle wissen - und schweigt.

Von Ute-Marion Schnurrer, dpa - Archivfoto: dpa

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]

Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »




»RZ-Special:
Motorrad 2001



Zuletzt geändert am 25. April 2001 14:53 von aj

» Artikel drucken
» Schriftgröße einstellen
» Impressum