[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Die Formel 1 im Wandel: Zeit der Boxenluder vorbei

Schumi II: Wir brauchen einen Kindergarten

Anklicken zum Vergrößern
Die Zeit der Boxerluder in der Formel 1 scheint vorbei zu sein.

Barcelona - Die Zeit der Playboys und wilden Partys ist in der Formel 1 endgültig vorbei. Der Rennfahrer von heute ist in allen Belangen aerodynamisch gestylt, er kommt mit dem Aktenkoffer daher, die Autos sind rollende Büros. Nach getaner Arbeit geht es sofort nach Hause zu Frau und Kind.

"Heute geht es ausschließlich ums Team. Da fehlt den Jungs die Zeit, Dinge zu tun, die die Fahrer vor 20 Jahren gemacht haben", erklärt Willi Weber, Manager der Schumacher-Brüder Michael und Ralf: "Früher hatten die Fahrer viel mehr Freiraum, um auf dumme Gedanken zu kommen. Heute sind die Boxenluder fehl am Platz, die würden wahrscheinlich allein auf dem Auto sitzen bleiben."

Der dreimalige Weltmeister Michael Schumacher ist seit mehr als fünf Jahren glücklich mit Corinna verheiratet, die Kinder Gina Maria und Mick sind der ganze Stolz der Familie. Bruder Ralf ist ebenfalls in festen Händen, wird im November Vater und will schon bald seine Cora heiraten. Scherzhaft verdeutlicht "Schumi II" den Wandel der Formel 1: "Wir müssen Bernie Ecclestone ansprechen, dass er einen Kindergarten einführt." Aus Angst vor der drohenden Gefahr sagt Weber: "Ich werde den Kindergarten bestimmt nicht managen, dafür fehlt mir die Zeit."

Ralf Schumacher will seine Hochzeit nicht vermarkten

Eines steht für Ralf Schumacher fest: Im Gegensatz zu Bruder Michael will er seine Hochzeit nicht vermarkten. "Das ist ein ganz privater Augenblick, die Öffentlichkeit gehört nicht dazu", sagt der 25 Jahre alte Kerpener. Auch die Rechte an Bildern von dem Ereignis will der BMW-Williams-Pilot nicht exklusiv verkaufen. Ein eigener Fotograf wird dabei sein, dann sollen die Bilder verteilt werden. Bei der Hochzeit seines Bruders im August 1995 waren die Rechte an eine Illustrierte verkauft worden, das Geld kam einem wohltätigen Zweck zugute.

Michael: "Ich freue mich schon auf meine Onkelrolle" weiterblättern
 
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


F 1
»Formel 1-Special
  mit Gewinnspiel




»RZ-Special:
Motorrad 2001



Zuletzt geändert am 29. April 2001 15:37 von tea

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum