[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG    Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

 Veranstaltungskalender     Home          Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive]

Dealer-Schicksal: "Blow" mit Potente und Johnny Depp

Kokainschmuggel als Privatsache

Anklicken zum Vergrößern

Filmgeschichten, die retrospektiv den Lebensstil der sechziger und siebziger Jahre inszenieren, erzählen gerne von verlorener Unschuld. Ted Demmes Film "Blow" handelt von Aufstieg und Sündenfall des Kokaindealers George Jung und basiert auf dessen realer Lebensgeschichte.

Demme erzählt nicht die politische, sondern eine ganz persönliche Geschichte des Drogenhandels, in der Johnny Depp als George eine Paraderolle spielt. Als seine Freundin Barbara gibt "Lola rennt"-Star Franka Potente ihr Hollywood-Debüt. Romantische Verklärung einer Ära » weiter

Franka Potente im Interview: "Risiko klein halten"
Mehr zum Film: "Blow"-Site bei RZ-Online
Bald im Kino: Alle Starts vom 26. Juli
Was läuft wo? Die Programme im RZ-Online-Land
Umsonst ins Kino? Kein Problem mit RZ-Online Kino-Memory

Zwei Hawaiianer bringen ihren Sommerhit nach Deutschland:

Ein Hauch von Südsee

Anklicken zum Vergrößern

Stefan Raab hat eine neue Ukulele. Nicht irgendeine aus dem Musikladen, sondern eine besondere - direkt aus Hawaii. "Wir haben sie ihm geschenkt, weil er den Sound so mochte. Und sie ist auf jeden Fall besser als seine", sagt der 19-jährige Loeka.

Er ist ein Teil des Duos 2Hawaii, dessen Sommer-Song "Come A'ama" in Raabs Pro7-Show "TV Total" Begeisterungsstürme hervorrief und in den Radios rauf und runter gedudelt wird. Gemeinsam mit seiner älteren Schwester Pomai (21) ist Loeka daheim in Hawaii so etwas wie ein großer Star. So groß, dass das Duo im vergangenen Jahr für "Come A'ama" sogar den Preis für den besten hawaiianischen Song einheimste. "Das versteht in Deutschland doch keiner" » weiter

Bob Dylan stellt mit 60 neues Album vor
Neue CD von Puff Daddy: Nur "Easy Listening Rap"
CDs: Almond, Afrob, RAG und Megaherz
Musik live erleben! Tickets von der Rhein-Zeitung

Kennen Sie "Leonardo Retardo"?

Großen Stars ging es als kleinen Kindern nicht anders als den meisten Menschen: Sie wurden mit Spitznamen geärgert. Der blasse Robert de Niro (58) wurde als "Bobby Milk" oder Milchgesicht gehänselt. Die schlaksige Nicole Kidman (34) wurde "Storch" genannt und Leonardo DiCaprio (27) hieß "Leonardo Retardo", weil er stets von seinen Klassenkameraden abschrieb. Der "New York Post" zufolge, wurde Cameron Diaz (29) als "Skelett" verspottet und Keanu Reeves (37) wegen seines stoischen Gesichtsausdrucks einfach nur "Die Wand" genannt. Whoopie Goldberg, geborene Caryn Johnson, behielt ihren Spitznamen "Whoopie Cushion" teilweise als Künstlernamen bei. Angeblich soll sie als Kind wegen ständiger Blähungen als "Quietsch-Kissen" bekannt gewesen sein.


Pop-Diva Madonna nur noch Hausfrau?
Brad Pitt - als Mann zu schön?
Promi-News: Ivana Trump kann's, Ricky Martin muss noch üben
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Kultur von heute » RZ-Kultur von heute


Nature One: RZ-Online verlost Tickets und mehr


Summi: SommerSpass für die ganze Familie


»Journal Freizeit:
11x radeln + rollen


»RZ-Special:
Motorrad 2001

Klick!


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 23.07.2001 17:09 von IndexRobot
» Zur aktuellen Ausgabe | vorherige Ausgabe vom 22.07.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Impressum