IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

TV-Produzent laut "Bild" jetzt mit Ulla Kock am Brink zusammen:

Ehepaar Christiansen hat sich getrennt

Hamburg - Nach sieben Ehejahren ist die Fernsehmoderatorin Sabine Christiansen von ihrem Mann Theo Baltz verlassen worden. "Am Wochenende hat mir mein Mann für mich völlig unerwartet eröffnet, dass er sich von mir trennen wird und offenbar seit längerem eine Beziehung mit Ulla Kock am Brink hat", sagte die 43-jährige Christiansen der "Bild am Sonntag". Die Kölner ARD-Moderatorin Kock am Brink zählt seit Jahren zu den engsten Freundinnen Christiansens, wie die Zeitung berichtet.

Anklicken zum Vergrößern
Sabine Christiansen (l) wurde von ihrem Mann verlassen. Der soll ein Verhältnis mit Ulla Kock am Brink (r) haben.

"Die Entscheidung meines Mannes traf mich wie ein Schock", sagte Christiansen. Noch vor drei Monaten habe das Ehepaar mit Kock am Brink auf Mallorca deren 40. Geburtstag gefeiert, berichtet die Zeitung. Andere Gäste hätten sich bereits da gewundert, wie sehr Christiansens Ehemann immer wieder die Nähe zur Gastgeberin gesucht habe. Die beiden Moderatorinnen hätten sich seit Jahren auf Mallorca getroffen, berichtete die "Bild"-Zeitung. Dem Blatt zufolge hat sich nun auch Kock am Brink von ihrem langjährigen Manager und Lebensgefährten Alfred Bremm getrennt.

In der Sendung unkonzentriert

Zwei Tage nachdem der 51-jährige TV-Produzent Baltz am Freitag vergangener Woche seiner Frau die Beziehung mit Kock am Brink gestanden hatte, zeigte sich Christiansen in ihrer sonntäglichen ARD-Sendung unkonzentriert. "Da ich krank war und unter schweren Magenkrämpfen litt, habe ich Medikamente genommen", erklärte Christiansen. Deshalb habe sie sich nicht richtig konzentrieren können. "Dafür möchte ich mich bei den Zuschauern und Gästen entschuldigen", wird Christiansen zitiert.

Trotz der Krise in ihrem Privatleben werde sie ihre Talk-Show am Sonntagabend moderieren, sagte die Moderatorin. Es sei ihr wichtig, eine Sendung zu den erschütternden Terroranschlägen in den USA zu machen. Baltz, der die Sendung produziert, werde sich aber diesmal vertreten lassen und nicht selbst ins Studio kommen, berichtet die Zeitung.

Über Scheidung offenbar noch nicht gesprochen

Zur Zukunft der Sendung sagte Christiansens Sprecher Stephan Clausen der Zeitung: "Es wird gerade in den nächsten Wochen nicht einfach für Frau Christiansen sein, aber sie ist professionell und stark genug, diese Last zu tragen." Christiansen sei bei Baltz als Moderatorin angestellt, berichtet das Blatt. Clausen sagte, über Scheidung sei noch nicht gesprochen worden. Dazu sei "alles zu frisch". Die Zeitung zitiert einen engen Freund des Paares mit den Worten: "Für beide stand immer die Sendung im Mittelpunkt, immer nur der Beruf - da muss sich bei den beiden eine Entfremdung eingeschlichen haben."

Erst vor zwei Jahren habe sich das Paar ein Haus im vornehmen Berliner Stadtteil Grunewald gekauft, berichtet das Blatt. Wer das Haus verlassen werde, sei noch nicht geklärt. 1994 ließ sich die Moderatorin von ihrem ersten Ehemann, Uwe Christiansen, nach acht Jahren Ehe scheiden und heiratete Baltz. Baltz und Christiansen hatten sich 1992 kennen gelernt, als der Fernsehproduzent die damalige "Tagesthemen"-Moderatorin für die Serie "Traumberufe" porträtierte.

AP - Archivfotos: dpa

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web



Kondolenzliste







Zuletzt geändert am 16. September 2001 14:13 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum