IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG    Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

 Veranstaltungskalender     Home          Kontakt     Site Map  

Di 09.10.2001

 Magazin

Zarte Weiblichkeit und Hippie-Romantik: Mode
Kino-Starts: Filmkost
für Anspruchsvolle

FLASH! -
Bilder des Tages

NEU in der Musik-Galerie: Enya
Reise: Honduras - Mehr als Maya-Ruinen
Impressionen von
der Buchmesse

Jamiroquai starten Funk-Odyssee


 Nachrichten

Milzbrand: Erste Verbindung zu Terror
Kampfjets nehmen
Miliz ins Visier

Suchteams finden
toten Vierjährigen



 Sport

Bundesliga boomt,
die DFB-Elf kriselt

Schumi: Ausruhen für den Hattrick
Zabel und Ullrich im Sprint geschlagen


 Internet

Surftipp: Trash-
Kultur im Internet

Digitale Signatur muss sich noch beweisen
Neu: Fußballsimulation für PlayStation2

Isabelle Huppert als provozierende "Klavierspielerin" im Kino

Obszön, nicht pornografisch

Anklicken zum Vergrößern
Isabelle Huppert spielt in "Die Klavierspielerin" die Rolle der Musikdozentin Erika Kohut

Michael Haneke und Elfriede Jelinek: Diese beiden Köpfe der österreichischen Kulturszene stehen seit Jahren für kompromisslose Themen und Provokation, für das grelle Ausleuchten psychischer Abgründe.

Mit seinem Film "Die Klavierspielerin" hat der Regisseur Haneke nun jenes Buch der Autorin Jelinek fürs Kino umgesetzt, das für immer mit dem Etikett "Skandalroman" behaftet sein wird. Doch herausgekommen ist keine Pornografie für Intellektuelle, sondern ein ergreifendes Kunstwerk über eine Frau, die ihr Begehren nur als verzweifelte Perversion leben kann: Eine große und herausfordernde Rolle für Frankreichs Star Isabelle Huppert. Die Mutter kontrolliert die Tochter total. Die Tochter gehorcht äußerlich. » weiter

"Die Klavierspielerin"-Site bei RZ-Online
Bald im Kino: Alle Filmstarts am 11.10.
RZ-Online Kino-Memory - Mitspielen und mitgewinnen!

Die 53. Frankfurter Buchmesse:

Anschläge in den USA werfen Schatten

Anklicken zum Vergrößern
Das offizielle Poster

Die Terror-Anschläge gegen die USA und die Luftangriffe auf Afghanistan werfen Schatten auf die 53. Frankfurter Buchmesse. Neben Buchpräsentationen, Lesungen, Pressekonferenzen und Empfängen dürfte die politische Lage das große Thema sein.

"Wir werden sicher in diesem Jahr keine Jubel-Trubel-Heiterkeit-Veranstaltung haben", prophezeit Buchmessen-Direktor Lorenzo Rudolf. "Das wäre auch absolut fehl am Platz. Es wird eine nachdenkliche und sehr politische Messe". Nach den Angriffen der USA auf Afghanistan werden die Sicherheitsvorkehrungen weiter verschärft. Besucher müssen an den Eingängen mit sorgfältigen Taschenkontrollen rechnen. Das ohnehin schon verdoppelte Sicherheitspersonal wurde noch einmal aufgestockt. Sorge vor Trittbrettfahrern und Unruhestiftern » weiter

Foto-Show: Buchmesse in Bildern - Paradies für Leseratten
Optimismus der Buchbranche schwindet: Harry-Potter-Zauber lässt nach
Boom der Bildung: Wissens-Wälzer, Quizbücher und Lexika im Trend
Griechenlands Buchmarkt: Wachsendes Angebot für wenig Leser
Buchmesse-Chef Lorenzo Rudolf: Messe soll intellektueller werden

Keanu Reeves ist "Matrix" zu unheimlich

Anklicken zum Vergrößern Nach einer Reihe von Schicksalsschlägen seit Beginn der Dreharbeiten für "Matrix" denkt Keanu Reeves (37) nun über einen Ausstieg aus dem Filmprojekt nach. Inzwischen glaubt nicht nur der Hollywood-Star, dass alles rund um die "Matrix" irgendwie verhext ist. Drei Tote - die Reeves nahe standen - hat es seit dem Start der Drehs bereits gegeben: Seine Freundin Jennifer Syme starb bei einem Motorradunfall, seine "Matrix"-Partnerin Aaliyah kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben und am Wochenende starb nun auch noch Schauspiel-Kollegin Gloria Foster. "Es ist alles sehr gespenstisch. Bisher hat man gedacht, dass "Der Exorzist" der unheimlichste Film in der Geschichte Hollywoods ist, aber jetzt scheint ihn die "Matrix" abzulösen", sagte ein Insider.


Mel C. ist wieder "Sporty Spice"
Woody Allen: Frauen sind besser als Männer
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Kultur von heute » RZ-Kultur von heute



»RZ-Special:
Motorrad 2001




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 09.10.2001 15:05 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 08.10.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Impressum