IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Mo 15.10.2001

 Sport

Krach auf Schalke: Assauer räumt auf
Schumi: Ausruhen für den Hattrick
Bundesliga boomt,
die DFB-Elf kriselt

WM 2006: Die Sorgen nach der Euphorie
Ullrich träumt weiter vom "Königstitel"
2. Liga: Mainz weiter
im Höhenflug

Capriati ist die
neue Nummer eins



 Nachrichten

Milzbrand: Erste Verbindung zu Terror
Kampfjets nehmen
Miliz ins Visier

Rüstung gegen
den Cyber-Terror



 Magazin

Monochrome Transparenz in Paris
Kino-Starts: Filmkost
für Anspruchsvolle

FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Multimediales Lernen für Grundschüler
Surftipp: Trash-
Kultur im Internet

Digitale Signatur muss sich noch beweisen

Befreiungsschlag von Assauer: Mpenza nach Hause geschickt

Krach auf Schalke: "Jeder der will, kann gehen"

Anklicken zum Vergrößern
Schalke-Manager Rudi Assauer räumt auf

Palma de Mallorca - Die beschauliche Ruhe auf der herrlichen Urlaubsinsel im Mittelmeer war trügerisch. Mit der vorläufigen Suspendierung des offenbar arbeitsunwilligen Emile Mpenza und einem verbalen Befreiungsschlag hat Rudi Assauer "am Ballermann" die Spieler des FC Schalke 04 aufs Korn genommen und auf die zuletzt katastrophalen Leistungen der Elf reagiert.

Dem Manager des Fußball- Bundesligisten platzte einen Tag vor dem vierten Champions-League- Spiel bei RCD Mallorca (Dienstag, 20.45 Uhr) der Kragen. Er rechnete gnadenlos mit der Mannschaft ab, schickte den erkrankten belgischen Stürmer (Lymphknotenentzündung) aus disziplinarischen Gründen nach Hause, fror einen Teil dessen Gehalts ein und bot allen Spielern an, den Verein sofort zu verlassen. Ebbe Sand :"Seine Worte waren hart, aber fair" » weiter

Europapokal: "Endspiel"-Stimmung in Dortmund und Schalke
Champions League und Uefa-Cup: Alle deutschen Spiele live im TV
Im Überblick: Alle Ergebnisse und Tabellen der Champions League

Schumacher auch als Erster in den Urlaub - Abstecher ins Kart:

Ausruhen für den Hattrick

Anklicken zum Vergrößern
Schumi genießt seinen neunten Sieg

Suzuka - Die Formel-1-Saison 2001 war kaum vorbei, da war Weltmeister Michael Schumacher schon wieder der Schnellste - auf dem Weg in den Urlaub.

Eine Zigarre und ein paar Gläschen Wein gönnte sich der Rekordjäger in Suzuka nach "einem der schönsten Jahre meiner Karriere", dann flog er zusammen mit Ferrari-Teamchef Jean Todt über Paris nach Hause zur Familie in die Schweiz. Lange Party in Suzuka » weiter

Foto-Show: Jubel- und Abschiedsszenen in Suzuka
Motorenduell in der Formel 1: BMW sagt Mercedes den Kampf an
Vom Vortag: "Schumi" holt in Suzuka Rekorde
Schumacher im Interview: "Das war sehr motivierend für die Zukunft"
Abschiedsszenen: Tränen bei Häkkinen - Crash bei Alesi
Vorschau: Die Formel-1-Fahrer 2002
Vorschau: Der Formel-1-Kalender 2002

Rassismus-Vorwurf gegen Lothar Matthäus

Anklicken zum Vergrößern

Große Aufregung um Lothar Matthäus: Nur wenige Wochen nach Amtsantritt als Trainer-Neuling beim österreichischen Fußball-Rekordmeister muss sich der Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf erneut gegen schwere Rassismus-Vorwürfe wehren.

Der Weltmeister von 1990 soll bei Rapids Skandal-Spiel gegen Austria Salzburg (1:0) am vergangenen Samstag den farbigen Austria-Akteur Maynor Suazo aus Honduras nach Angaben von Salzburgs Klubsekretär Rudolf Mirtl als "schwarze Sau" beleidigt haben. Matthäus soll geschrien haben:"Du schwarze Sau trittst meine Spieler kaputt" » weiter

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »

Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »

Letzte Änderung: 15.10.2001 23:06 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 14.10.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Impressum