IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG    Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

 Veranstaltungskalender     Home          Kontakt     Site Map  

Do 01.11.2001

 Magazin

"Banditen!": Gelungene Gaunerkomödie
"Schnellster Geiger": Joshua Bell kommt
FLASH! -
Bilder des Tages

Tragikomödie: "Berlin
is in Germany"

"Passwort Swordfish": Kühner Cyber-Coup
"Zickenterror": Wenn Frau zur Furie wird
"Corellis Mandoline": Eine Liebe im Krieg


 Nachrichten

Microsoft-Prozeß vor der Einigung
Kino-Starts: Zwischen Fakten und Fiktion
USA auch mit B-52-
Bombern im Einsatz



 Sport

Nationalelf: Völler lässt Kirsten zu Hause
CL: Bayern spaziert zum Gruppensieg
NBA-Start: Keine Gala von "Air Jordan"


 Internet

Neue Browser sagen Viren den Kampf an
Tauschbörse Napster vertröstet User
Von "Etherlords" bis "Worms Blast": Spiele

Barry Levinsons gelungene Gaunerkomödie "Banditen"

Erst Knast, dann Bruch, dann Liebe zu Dritt

Anklicken zum Vergrößern

Die zwei Männer sind schon ein schräges Paar: Der sanft-coole Joe und der zappelig-intelligente Terry. Der eine hat das Selbstvertrauen gepachtet, der andere kommt aus den Zweifeln nie heraus. Zusammen aber sind sie ein Bankräuber-Duo der Extraklasse, die als die so genannten "Sleepover-Bandits" an der amerikanischen Westküste Furore machen.

Doch schon am Anfang des am 1. November anlaufenden Films "Banditen" wird klar, welches Schicksal Joe und Terry ereilen soll. Das schadet allerdings dem Vergnügen an dem von Barry Levinson inszenierten und von Drehbuchautor Harley Peyton brillant geschriebenen Streifen überhaupt nichts. Truffauts Geist weht in Hollywood » weiter

"Banditen"-Site bei RZ-Online
Bald auf der Leinwand: Alle Filmstarts am 1. November
Aktuell in Kino: Engel, Sterne und ein Drachenkuss
RZ-Online Kino-Memory - Mitspielen und mitgewinnen!

Joshua Bell: Amerikas "schnellster Geiger" kommt nach Deutschland

Computer, Porsche und Stradivari

Anklicken zum Vergrößern
Der amerikanische Geiger Joshua Bell bei Proben in der Philharmonie in Köln. Der Violinvirtuose liebt den Adrenalin treibenden Zwang zum blitzartigen und doch präzisen Reagieren.

Internetspieler fürchten ihn. Wenn sich Joshua Bell beim Actionspiel "Half-Life" einloggt, haben Gegner kaum eine Chance. Er ist rasend schnell und vollkommen konzentriert.

Der New Yorker Violinvirtuose liebt den Adrenalin treibenden Zwang zum blitzartigen und doch präzisen Reagieren. Beim Computerspiel, beim Porschefahren und auch auf der Bühne. "Ich bin dann völlig versunken, es gibt nur noch die Musik", sagte Bell. Ab Sonntag (4. November) ist der "schnellste Geiger Amerikas" in vier deutschen Städten zu erleben. Einer der 50 schönsten Menschen der Welt » weiter

Joshua-Bell-Homepage
Neu in der Musik-Galerie: Destiny´s Child
"Endlich Urlaub": Ein Arzt auf Solo-Pfaden
Neue CDs: Von Carole King bis Sum 41

Größenwahnsinnig: Will Smith

Anklicken zum Vergrößern
Will Smith und Muhammad Ali

Scheinbar hat die Rolle des Boxstars Mohamed Ali auf Hollywood-Schauspieler Will Smith (33) abgefärbt. "Ich habe nie in Frage gestellt, dass ich großartig bin", sagte er dem "Playboy". Smith glaubt, dass seine derzeitigen Aktivitäten im Film- und Musikgeschäft nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu wahrer Größe seien: "Wenn ich wollte, könnte ich Präsident der Vereinigten Staaten werden." Ähnlich selbstbewusst spricht er über den Film "Ali", der bald in die Kinos kommen soll: "Das ist der beste Film des Jahrzehnts. Punkt."

Uri Geller malt für Michael Jackson

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Kultur von heute » RZ-Kultur von heute


Halloween Special




 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 01.11.2001 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 31.10.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Impressum