IVWPixel Zählpixel

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Fr 16.11.2001

 Magazin

   vom 16.11.01

Bambi: Prominenz-
Gala in Berlin

Kino ab 15.11.: Kampf dem Vorurteil!
FLASH! -
Bilder des Tages

"Harry Potter" im Kino: Faszinierende Magie
Buch-Tipps: Zwischen Pasta und Panik
"White Lilies Island": 100 Pro Imbruglia!
Reise: Wracktauchen in den Riffen Bermudas
Sexy Dessous von Victoria´s Secret
"Natürlich blond!" - und doch nicht so doof
007- Brosnan: "Sexiest Man Alive 2001"


 Nachrichten



 Sport



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... So soll es sein, Harry!

Abenteuer 1: Den "Stein der Weisen" vor Voldemort bewahren

Anklicken zum Vergrößern

Für diejenigen, die das Buch nicht gelesen haben sollten, kurz die Story: Der Waisenjunge Harry Potter wächst ungeliebt und gepiesackt bei Verwandten auf und erfährt bis zu seinem elften Geburtstag nicht, dass er das Kind berühmter Zauberer ist. Erst der massive Einsatz von Briefeulen und das Auftauchen des Riesen Hagrid enthüllen ihm seine Vergangenheit: Der "Unaussprechliche", der teuflisch böse Lord Voldemort, hat seine Eltern getötet. Auf der Zauberschule Hogwarts findet Harry zum ersten Mal in seinem Leben Freunde, Spaß und Geborgenheit - und ein großes Abenteuer: Er muss den "Stein der Weisen", der seinem Besitzer ewiges Leben gibt, vor dem Zugriff von Voldemort retten.

Achtung Eltern: Heftiger Gruseleffekt mit Hochspannung!

Anklicken zum Vergrößern

Viele fantasievolle Details des Romans tauchen nicht im ersten Potter-Film auf. Und das ist gut so: Die Lust am Lesen bleibt durch das Kinoerlebnis ungetrübt. Chris Columbus ("Mrs. Doubtfire") und sein Drehbuchautor haben die Geschichte deutlich gestrafft und treiben die Handlung mit schnellen Schnitten voran. Dabei ist das Werk immer noch zweieinhalb Stunden lang geworden und verlangt trotz Hochspannung und vieler digitaler Spezialeffekte vor allem dem jüngeren Publikum einiges an Sitzfleisch ab. Der Film ist freigegeben ab sechs Jahren. Aber angesichts düsterer Gefahren und des wirklich gruseligen Endes brauchen empfindsame Kinder im dunklen Kino auf jeden Fall einen Erwachsenen an ihrer Seite.

Karin Zintz, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 




Zuletzt geändert am 16. November 2001 12:24 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum