IVWPixel Zählpixel

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Fr 23.11.2001

 Magazin

   vom 23.11.01

Mit "Atlantis" aus der Versenkung
Kino: Im Bann der Potter-Mania
FLASH! -
Bilder des Tages

Promi-Werbung ist
reif fürs Museum

Style: Die Rückkehr
der Nadelstreifen

Reise: St. Lucia - Die Pirateninsel
"Tote Hosen" flattern durchs Land
Robbie Williams singt Swing-Evergreen
Rock- und Pop-Gigs im Winter/Frühjahr
Buch-Tipps: Zwischen Pasta und Panik
"Rettungsaktion" für Mick Jagger


 Nachrichten



 Sport



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Comeback des Folk-Sängers: Donovan und No Angels

Mit "Atlantis" aus der Versenkung

Anklicken zum Vergrößern

Ein paar zweifelnde Stimmen gab es: "Eine gecastete Girlgroup, die einer Fernsehsendung entsprungen ist, und ein Folk-Sänger aus den 60er Jahren - wie passt das denn zusammen?" Donovan Leitch, kurz Donovan, lächelt milde. "Meine Antwort darauf war: Diese Mädchen sind großartig, und außerdem respektiere ich jeden Musiker, egal welchen Hintergrund er oder sie hat."

Gleich nachdem er die fünf No Angels kennen gelernt habe, erzählt der 55-Jährige, habe er zugestimmt, seinen letzten großen Hit "Atlantis" aus dem Jahr 1969 zum gleichnamigen Disney-Film neu aufzunehmen.

Mit Donovan kehrt ein fast Vergessener der Rock-Geschichte zurück. Als der im schottischen Glasgow geborene Musiker Mitte der 60er Jahre seine ersten Erfolge als Folk-Sänger feierte, galt er schnell als die englische Antwort auf Bob Dylan. Binnen eines halben Jahrzehnts hatte er rund ein Dutzend Single-Hits, darunter Songs wie "Sunshine Superman", "Universal Soldier" und eben "Atlantis".

Anklicken zum Vergrößern

Trotz Plattenveröffentlichungen in den 70er Jahren blieben weiterer Erfolge jedoch aus. 1983 schließlich verschwand er von der Bildfläche. Ein Comeback-Versuch 1996 fand wenig Beachtung.

Disney wollten Donovan-Klassiker nicht

In den vergangenen Jahren, berichtet Donovan, hätten jedoch Hollywood-Studios seine alten Songs in Filmen verwendet. Frühzeitig erfuhr er von den Planungen für den Disney-Film "Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt". "Deshalb führte ich gleich Gespräche mit Disney-Verantwortlichen darüber, meinen Song "Atlantis" für den Film zu benutzen." Der Erfolg blieb aus. "Ein bemerkenswerter Zufall führte mich dann doch zu dem Filmprojekt", sagt Donovan.

"No Angels"-Produzent erinnerte sich an "Atlantis"

Der deutsche Produzent Leslie Mandoki, früheres Mitglied der Gruppe Dschingis Khan und mitverantwortlich für das Debütalbum der No Angels, war von den Disney-Studios beauftragt worden, für den deutschen Musikmarkt eine Begleitplatte zu dem Zeichentrickstreifen zusammenzustellen. "Leslie saß also mit dem Videofilmer Hannes Rossacher in seinem Studio und überlegte, wer wohl auf diesem Album vertreten sein könnte." Dabei sei Rossacher eingefallen, dass Donovan doch mal ein Lied namens "Atlantis" gesungen hat. "Als mich Leslie Mandoki anrief und mir von der Idee erzählte, "Atlantis" mit den No Angels noch einmal neu einzuspielen, bin ich gleich in sein Studio am Starnberger See gefahren", sagt Donovan.

"Stars Inspired By Disney's Atlantis" begleiten Filmpremiere in Köln

An diesem Samstag findet nun die Deutschland-Premiere des Films in der Kölnarena statt. Anschließend werden dort Donovan und die No Angels sowie weitere an der Platte "Stars Inspired By Disney's Atlantis" beteiligte Künstler wie DJ Bobo und Fury In The Slaughterhouse auftreten. Die Platte zum Film kommt bereits am kommenden Montag in die Läden, offizieller Filmstart von "Atlantis" ist der 6. Dezember.

Donvan: "Ich will endlich wieder singen!"

Donovan hat weitere Zukunftspläne: Im nächsten Frühjahr will er eine neue Platte veröffentlichen, eine Deutschland-Tour ist ebenfalls geplant. Seinen ersten großen Auftritt seit Jahren hatte Donovan bereits am vergangenen Samstag bei "Wetten, dass...?". Das Wichtigste ist für ihn: "Ich will endlich wieder singen!"

Dirk Peitz, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 




Zuletzt geändert am 23. November 2001 16:38 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum