IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Völler im Los-Glück

Beckenbauer: Weiterkommen ist ganz einfach Pflicht

Auch die Ehrenspielführer der Nationalmannschaft erwarten die DFB-Elf im Achtelfinale. "Man soll ja keinen Gegner unterschätzen - aber das müssten wir schaffen", meinte Fritz Walter, der den DFB 1954 zum ersten Titel geführt hatte. Und Franz Beckenbauer fügte an: "Ernst nehmen muss man alle Gegner. Aber in dieser Gruppe ist das Weiterkommen für eine deutsche Mannschaft ganz einfach Pflicht. Wenn sie die Vorrunde nicht überstehen, dann können wir zusperren."

"Jetzt müssen wir halt beide weiter kommen": Kameruns Trainer Winfried Schäfer und Rudi Völler vor großen Aufgaben

Der Franzose Platini bescherte der Auswahl des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) Saudi-Arabien als Gegner, gegen den Deutschland das bisher einzige Länderspiel im Februar 1998 in Riad mit 3:0 gewonnen hatte. Die Saudies sind der deutsche Auftaktgegner am 1. Juni in Sapporo. Bereits 13 Mal (6 Siege/2 Unentschieden/5 Niederlagen) hat die DFB-Auswahl gegen Irland gespielt, das vom brasilianischen Weltstar Pele zugelost wurde.

Letzter Gegner: Kamerun

Irland ist am 5. Juni in Ibaraki zweiter Gegner der deutschen Mannschaft, die am 11. Juni im letzten Gruppenspiel Länderspielpremiere gegen das von einem südkoreanische Kampfsport- Weltmeister zugeloste Kamerun feiert. Dabei kommt es auch zum Wiedersehen mit Winfried Schäfer, der den Olympiasieger von Sydney trainiert. "Wir wollten eigentlich nicht zusammen gelost werden", sagte Schäfer, "so ist es eine sehr schwere Gruppe. Jetzt müssen wir halt beide weiter kommen."

Top-Favouriten lauern erst im Finale

Sollte Rudi Völler mit seinem Team die Vorrunde überstehen, ist zum Achtelfinale ein Umzug nach Südkorea erforderlich. Auf die drei Topfavoriten Brasilien, Argentinien und Frankreich könnte die DFB-Elf frühstens im Finale am 30. Juni im japanischen Yokohama treffen. Schon in der Generalprobe für die Auslosung hatte sich am Vormittag in Busan ein Glückslos angekündigt. Da wurden Costa Rica, Slowenien und ebenfalls Saudi-Arabien gezogen.

England traf es hart: Gegner Argentinien

In der von UEFA-Präsident Lennart Johansson geleiteten Auslosung im Messezentrum traf es England, den Sieger der deutschen Gruppe in der WM-Qualifikation, besonders hart. Der Weltmeister von 1966 muss in der Gruppe F einen der beiden Plätze im Achtelfinale gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien sowie Schweden und Nigeria erobern. Die Titelkämpfe werden am 31. Mai in Seoul mit dem Spiel zwischen Titelverteidiger Frankreich gegen den Senegal eröffnet.

Anklicken zum Vergrößern
Sang den offiziellen WM-Song: Anastacia

Der Spielplan der WM wird endgültig erst am Sonntag feststehen. In der Nacht trafen sich Vertreter des Weltfußball-Verbandes FIFA und der Fernsehanstalten zu Beratungen. Möglich sind Spielverschiebungen innerhalb eines Tages, um die WM-Begegnungen möglichst in allen Ländern zur besten Fernsehzeit übertragen zu können.

...und Anastacia schmetterte "Boom"

Die feierliche Auslosung in der südkoreanischen Hafenstadt wurde mit der "Ode an die Freude" von Ludwig van Beethoven eröffnet, außerdem hatten die WM-Hymne des griechischen Oscar-Preisträgers Vangelis und der WM-Song "Boom", der von US-Superstar Anastacia vorgetragen wurde, Premiere. Rund 3500 geladene Gäste wurden von mehr als 2000 Polizisten und Sicherheitskräften bewacht.

Völler sucht Quartier in Nord-Japan

Völler wird sich bereits am Sonntag gemeinsam mit DFB-Direktor Bernd Pfaff und "Reiseleiter" Wolfgang Wirthmann auf Quartiersuche begeben. Alle drei Austragungsorte der deutschen Vorrundenspiele liegen im Norden Japans.

Oliver Hartmann, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »

Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »



Zuletzt geändert am 1. Dezember 2001 15:02 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum