IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Microsoft will dem Bundestag den Quellcode öffnen:

Den Durchmarsch der Pinguine verhindern

Berlin - Im Streit um eine mögliche Ablösung der Windows-Computer im Bundestag durch das freie Linux-System ist Microsoft in die Offensive gegangen. Die deutsche Niederlassung des weltgrößten Softwarekonzerns in Unterschleißheim bei München bot am Freitag Bundestag und Bundesinnenministerium den Zugriff auf den so genannten Quellcode von Windows an, den gewöhnliche Microsoft-Kunden nicht ohne weiteres einsehen können.

Anklicken zum Vergrößern Die Pinguine im Bundestag könnten dem klammen Finanzminister Hans Eichel sparen helfen. Das offene Betriebssystem Linux, das sie symbolisieren, ist lizensfrei zu erhalten. Der Quellcode von Linux liegt offen, weil das ein Grundprinzip der freien Software-Bewegung ist.

Microsoft wolle damit auf die Diskussion um angeblich versteckte Funktionalität im Windows- Betriebssystem reagieren. Die Vorsitzende des zuständigen Bundestagsauschusses für Kultur und Medien, Monika Griefahn (Grüne), begrüßte das Verhalten des Softwarekonzerns als "einen Schritt vorwärts".

Windows NT gilt als veraltet

Im Bundestag ist derzeit auf rund 5000 Bürorechnern das ältere Microsoft-System Windows NT 4 installiert, für das in absehbarer Zeit die technische Unterstützung durch den Hersteller ausläuft. Seit mehreren Monaten läuft im Parlament eine interne Debatte, ob der Bundestag künftig Rechner mit dem neuen Microsoftsystem Windows XP angeschaffen oder ob das offene Linux-System eingesetzt werden soll. Der Computerkonzern IBM bemüht sich zusammen mit dem Linux- Spezialisten SuSE um den Auftrag. Microsoft-freie Zone? weiterblättern
 


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]

Zuletzt geändert am 1. Dezember 2001 18:38 von jo

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum