IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG    Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

 Veranstaltungskalender     Home          Kontakt     Site Map  

Mo 03.12.2001

 Magazin

"König der Löwen" feiert Premiere
Kino: Woody "Im Bann des Jade Skorpions"
FLASH! -
Bilder des Tages

Bald im Kino: Filmstarts vom 6.12
Musikvideos: Dave Matthews sahnte ab
Scharfe Mode: Pelze, Pistolen und Patrioten
Neuer Stern am Soul- Himmel: Angie Stone


 Nachrichten

Israel in höchstem Alarmzustand
Die Schlacht um Kandahar steht bevor
CDU-Parteitag ließ die "K-Frage" offen


 Sport

CL: Bayer will von Krise nichts wissen
1. Liga: Leverkusen und Bayern patzen
DFB sucht Herberge für seine Kicker


 Internet

Surftipp: Ratschläge für Zocker
PC-Spiel: Mit Goofy über Wüste rollen
Brockhaus multimedial: Werk in neuer Form

Broadway-Musical "Der König der Löwen" läuft in Hamburg

Mitreißendes afrikanisches Märchen

Anklicken zum Vergrößern
Eröffnungsszene: Rotgolden geht über der Savanne Afrikas die Sonne auf. Rafiki, die weise Pavian- Schamanin, ruft am Königsfelsen alle Tiere zusammen.

Seit Sonntag wird das Broadway-Musical in der Hansestadt aufgeführt, und für den zuletzt arg in Verruf geratenen Musical-Standort gibt es wieder Hoffnung.

Schon das Drumherum ist ein Erlebnis. Die Überfahrt mit dem löwengelben Schiff, ein weitläufiges, edel gestaltetes Foyer und ein Restaurant, das nicht nur einen Designerpreis verdienen würde, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf den Hafen und die Stadt bietet. Der Firma Stage Holding ist schon mit der Umgestaltung des Musicaltheaters im Hamburger Hafen etwas Außergewöhnliches gelungen. Und es gibt keinen Zweifel: "Der König der Löwen" enttäuscht die so aufgebauten Erwartungen nicht. Das Ganze hätte eine "verdammt kitschige Sache werden können" » weiter

Foto-Show:: Mufasa, Sarabi, Simba und Co. in Bildern

Woody Allens neuer Film "Im Bann des Jade Skorpions":

Bogart auf Neurotisch

Anklicken zum Vergrößern
Woody als "Womanizer" - anscheinend mit Erfolg

Vor 29 Jahren ließ er sich in "Mach's noch einmal, Sam" von Humphrey Bogart Tipps geben, um mit dem Leben und vor allem mit den Frauen besser zurecht zu kommen. In seinem neuen Film "Im Bann des Jade Skorpions", der am 6. Dezember in die Kinos kommt, schlüpft Woody Allen selbst in eine typische Bogart-Rolle.

Er spielt den Versicherungsdetektiv C.W. Briggs, der im New York von 1940 die kompliziertesten Fälle löst, womit er die Herzen des weiblichen Versicherungspersonals im Sturm erobert. Texte wie aus einer Screwball-Komödie der 40er Jahre » weiter

"Im Bann des Jade Skorpions": Film-Site bei RZ-Online
Fotos: Einblicke in den Film
Jetzt im Kino: Was läuft wo? Das aktuelle Programm
Bald im Kino: Die Filmstarts vom 6. Dezember

Sir Elton John will kein Album mehr aufnehmen

Anklicken zum Vergrößern

Der britische Popstar Elton John hat seinen Fans angekündigt, kein neues Album mehr aufnehmen zu wollen. "Ich habe genug davon", erklärte der Musiker während eines Auftritts in den USA. "Ich spiele gern vor euch, aber ich hasse die Plattenindustrie", sagte der 54-jährige Sänger und Komponist. "Ich habe vierzig Platten gemacht - jetzt ist es genug." John hatte ein ausverkauftes Konzert in Manchester im US-Bundesstaat New Hampshire gegeben. Vor den 12.000 überraschten Fans verkündete er, sein aktuelles Album "Songs from the West Coast" sei auch sein letztes.

Sir Elton, der mit dem Diana-Tribut "Candle in the Wind" große Erfolge feierte, beendete sein Konzert mit einem Gruß an den verstorbenen Ex-Beatle George Harrison. Das Lied "Your Song" widmete er seinem Kollegen für die "wunderbare Musik, die er uns über die Jahre gegeben hat".

Jennifer ist sich sicher: Brad Pitt bleibt treu

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Kultur von heute » RZ-Kultur von heute





 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 03.12.2001 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 02.12.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum