IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 03.12.2001

 Nachrichten

   vom 03.12.01

Israel in höchstem Alarmzustand
Die Schlacht um Kandahar steht bevor
CDU-Parteitag ließ die "K-Frage" offen
Harrisons Asche wird im Ganges verstreut
CeBIT erwartet Rekordbeteiligung
Minusrekord bei Zahl der Verkehrstoten
Miserable Noten für
die deutsche Schule

"Nikolaus" sperrte Jungen in Kammer
Schmuddel-Wetter setzt sich durch
Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... "Nikolaus" sperrte Jungen in Besenkammer

Nach den Worten von Polizeisprecher Ferdinand Derigs waren mehrere Kinder und Jugendliche dem Nikolaus-Darsteller gefolgt, als dieser nach dem Ende des Weihnachtsmarkts in das Rathaus des Stadtteils ging, um sich umzuziehen. Dort soll der "heilige Mann" den Neunjährigen gepackt und in das Innere des Gebäudes gezogen haben. Wie andere Jugendliche berichteten, wurde der Junge von dem "Nikolaus" geohrfeigt und anschließend für mehrere Minuten in die Besenkammer gesperrt. Als der Vater des Jungen den Nikolaus-Darsteller zur Rede stellte, bestritt dieser nach Polizeiangaben, den Jungen geschlagen zu haben und entschuldigte sich. Dennoch erstatteten die Eltern Anzeige.

Mit Steinen und Lehmklumpen beworfen?

Bereits vor dem Vorfall sollen der "Nikolaus" und mehrere Jugendliche auf dem Weihnachtsmarkt aneinander geraten sein, weil der `heilige Mann" Geschenke nur an Kleinkinder verteilen wollte. Daraufhin sollen die Jugendlichen den Mann im roten Mantel mit Steinen und Lehmklumpen beworfen haben.

dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 3. Dezember 2001 15:44 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum