IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 05.12.2001

 Nachrichten

   vom 05.12.01

Bonn-Konferenz für Afghanistan am Ziel
Filmstarts: Kino im Zeichen des "A"
Rot-rote Koalition ab 2002 in Berlin?
Neuer Virus "Goner" verbeitet sich rasch
Arbeitslosenzahl
weiter gestiegen

Gang zum Hausarzt
soll sich lohnen

NASA: Neuer Anlauf für Raumfähre
Acht Verletzte bei Explosion in Israel
Viagra soll lustlose Tiger munter
Glühwein-Wetter
am Wochenende

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Führungsrolle der UN gewürdigt - Afghanistan Schutztruppe:

Schröder für deutsche Beteiligung

Bonn - Bundeskanzler Gerhard Schröder hat sich für eine deutsche Beteiligung an einer Schutztruppe für Afghanistan ausgesprochen. Schröder sagte am Mittwoch in Königswinter bei Bonn nach Abschluss der Afghanistan-Konferenz, er plädiere für eine deutsche Beteiligung innerhalb einer europäischen Schutztruppe. Bevor diese allerdings zu Stande kommen könne, müssten die Vereinten Nationen förmlich eine Bitte an Europa richten.

Anklicken zum Vergrößern
Der Bundeskanzler ist für eine deutsche Beteiligung an einer UN-Friedenstruppe in Afghanistan, "falls eine solche Bitte gestellt wird."

"Es ist jetzt Sache der Vereinten Nationen, wen sie um einen Beitrag bitten wollen", sagte Schröder. Dabei sei eine Anfrage an die Europäische Union denkbar. "In diesem Rahmen wird sich Deutschland, falls eine solche Bitte gestellt wird, nicht verschließen können und wollen."

Zuvor hatte der Kanzler die weitere aktive Unterstützung Deutschlands beim Aufbau einer Friedensordnung zugesichert. In einer Rede auf dem Petersberg bei Bonn würdigte er die Führungsrolle, die die Vereinten Nationen mit der Konferenz bewiesen hätten. Er sagte: "Heute ist ein großer Tag für Afghanistan und für die Vereinten Nationen".

"Mut und Weitsicht" gezeigt

Schröder sagte, nach all den Jahren von Krieg, Terror und Demütigungen hätten die Vertreter der afghanischen Gruppen und die Vereinten Nationen mit einer "historischen Vereinbarung zur politischen Neugestaltung" etwas zu Stande gebracht, was vor kurzem noch niemand für möglich gehalten habe. Die Delegierten hätten "Mut und Weitsicht" gezeigt. Nunmehr hätten die Menschen in Afghanistan eine "konkrete Friedensperspektive und eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive".

Anklicken zum Vergrößern
Schröder (l) dankte den UN-Vermittlern Lakhdar Brahimi (r) und Francesc Vendrell, die durch "kompetente Regie" den Erfolg der Konferenz sicher gestellt hätten.

Deutschland will nach den Worten Schröders diesen Prozess gemeinsam mit seinen europäischen Partnern und mit den Vereinten Nationen unterstützen. Schröder verwies dazu auch auf die Rolle Deutschlands in der internationalen Unterstützungsgruppe für Afghanistan, die am Nachmittag in Berlin unter Leitung von Außenminister Joschka Fischer zusammentreten sollte. Die 1996 gegründete Gruppe aus 15 Geberländern und der EU-Kommission steht in diesem Jahr unter dem Vorsitz Deutschlands. Schröder fügte hinzu, Deutschland werde weiter seinen Beitrag leisten, damit das afghanische Volk ein Leben "in Freiheit und Würde und mit wirtschaftlicher Perspektive" führen könne.

"Ermutigendes Signal für die Welt"

Den erfolgreichen Abschluss der Konferenz nannte Schröder ein "ermutigendes Signal für die Region und für die Welt". Einen ausdrücklichen Dank richtete er an die UN-Afghanistanvermittler Lakhdar Brahimi und Francesc Vendrell, die durch "kompetente Regie" den Erfolg der Konferenz sicher gestellt hätten. Die Vereinten Nationen insgesamt hätten damit in beeindruckender Weise gezeigt, dass sie in der Lage seien, eine Führungsrolle in der Welt zu übernehmen. Dies gelte auch für andere Konflikte und Herausforderungen, denen sich die UN gestellt hätten.

AP - Archivfoto: dpa - Foto: AP

[an error occurred while processing this directive]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 5. Dezember 2001 14:27 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum