IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Sa 08.12.2001

 Nachrichten

   vom 08.12.01

US-Militär jagt
El Kaida-Kämpfer

Surftipp: Vor dem Klicken denken
Euro erhält den Karlspreis 2002
Armee befreit
deutsche Geisel

38 Tote durch mysteriösen Virus
Innovationspreis
für RZ-e-paper

NPD-Verbot wird im Februar verhandelt
Haftstrafe: Mutter ließ Baby verhungern
Bin Ladens Mutter ist Sohn nicht böse
Wetter-Front
spaltet Deutschland

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

EZB-Präsident Duisenberg soll Auszeichnung entgegennehmen:

Euro erhält den Karlspreis 2002

Aachen - Der Euro wird im kommenden Jahr mit dem internationalen Karlspreis der Stadt Aachen ausgezeichnet. Die neue Gemeinschaftswährung trage zu einer gemeinsamen europäischen Identität bei, stabilisiere die Gemeinschaft und habe damit eine "friedensstiftende Wirkung", begründete der Sprecher des Karlspreis-Direktoriums, Walter Eversheim, am Samstag in Aachen die Entscheidung. Den Preis soll am 9. Mai kommenden Jahres der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Wim Duisenberg, entgegennehmen. Das Euro-Bargeld wird ab dem 1. Januar 2002 eingeführt.

Anklicken zum Vergrößern
Als die "pragmatischste und überzeugendste Lösung für Europa seit mehr als 1200 Jahren", bezeichnet der Aachener Oberbürgermeister Jürgen Linden den Euro. EZB-Chef Duisenberg (Foto) soll den Preis entgegennehmen.

Der Euro sei ab dem kommenden Jahr "weit mehr als das einheitliche Zahlungsmittel in Europa", erklärte Eversheim. Das neue Geld unterstütze die künftige gemeinsame Sicherheits- sowie Außenpolitik und bilde die Basis für eine europäische Arbeits-, Sozial- und Gesundheitspolitik. Es leiste somit einen "entscheidenden, Epoche machenden Beitrag zum Zusammenwachsen der Völker Europas." Der Aachener Oberbürgermeister Jürgen Linden bezeichnete den Euro als die "pragmatischste und überzeugendste Lösung für Europa seit mehr als 1200 Jahren".

Einer der bedeutendsten Auszeichnungen Europas

Der Aachener Karlspreis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen Europas. Er wird seit 1950 an Männer und Frauen vergeben, die sich in einflussreichen Positionen um die Einigung Europas verdient gemacht haben. Im Mai diesen Jahres hatte der ungarische Schriftsteller, Soziologe und Psychologe György Konrad den Preis erhalten. Im Jahr zuvor hatte US-Präsident Bill Clinton die Auszeichnung für seine Verdienste um die Zusammenarbeit zwischen Europa und Amerika erhalten. Zu den früheren Preisträgern zählen Ex-Bundespräsident Roman Herzog, der spanische König Juan Carlos sowie der frühere französische Präsident François Mitterrand und Ex-Kanzler Helmut Kohl (CDU), die den Preis 1988 gemeinsam in Empfang nahmen.

AFP - Archivfoto: dpa

[an error occurred while processing this directive]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 8. Dezember 2001 16:33 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum