IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv          Anzeigen 

 Support    Kontakt    Site Map  

Mi 12.12.2001

 Nachrichten

Schily verbietet
den "Kalifstaat"

Kino: Gut, aber
kaum weihnachtlich

Wieder Anschlag in Israel: Acht Tote
Die Grippewelle
bei Computern

USA wollen ABM-
Vertrag kündigen

Unicef-Appell gegen Kinderprostitution
Airbus kündigt
Kurzarbeit an



 Sport

Sand schießt Schalke ins Viertelfinale
Nach Deisler auch
Kehl zu den Bayern

Schumi fordert verkleidete F1-Autos


 Magazin

"Kofi, Kofi, Kofi!": Rock-
Stars ehren Annan

Kino: "Memento" - Mordfall als Puzzle
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Weltweiter Schlag gegen Hacker-Gruppe
DVD-Player: Renner im Weihnachtsgeschäft
Spiele-Trend: Ritter aus dem Rechner
RZ-Online-Adventskalender RZ-Online-Adventskalender

Schily verbietet radikal-islamistischen "Kalifstaat":

Die Polizei kam noch vor dem Morgengebet

Anklicken zum Vergrößern
Ein Mann beobachtet die Durchsuchung der "Kalifstaat"- Räume in Köln.

Köln - Am Mittwochmorgen um 06.00 Uhr erhielt der selbst ernannte "Kalif von Köln", Metin Kaplan, überraschend Besuch in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf. Ein Beamter des Polizeipräsidiums überreichte dem Islamisten die Verbotsverfügung für die von ihm geleitete Organisation "Kalifatsstaat".

Kaplan verbüßt wegen Aufrufs zum Mord eine vierjährige Haftstrafe. Nur wenige Minuten später begannen tausende von Polizisten in ganz Deutschland mit der Durchsuchung von 212 Moscheen, Geschäftsräumen sowie Wohnungen der Organisation und beschlagnahmten ihren Besitz. Der "Kalifatsstaat" ist damit die erste Organisation, die nach dem Wegfall des vereinsrechtlichen Religionsprivilegs am 8. Dezember dieses Jahres verboten wurde. "Der Sieg oder der Märtyrer-Tod" » weiter

Grafik: Der Kalifstaat des Metin Kaplan
Stichwort: Kalifstaat - Islamische Weltherrschaft angestrebt
Karikatur: "Hoffentlich war das jetzt nicht übereilt!"
Ultimatum abgelaufen: Neue US-Angriffe auf Tora Bora
Bush will Atomwaffen-Besitz von Terroristen verhindern
Not leidende New Yorker sollen WTC-Spendengeld bekommen

Filmstarts vom 13. Dezember

Kaum weihnachtlich, aber gut

Anklicken zum Vergrößern

Ein kleiner Gauner, ein großer Fund, eine komische Mission und ein spannender Psycho-Tripp: das klingt nach einer guten Woche für's Kino.

Es geht auf Weihnachten zu: Hollywood gräbt Jesus aus. Ein vatikanischer Pater (Antonio Banderas) glaubt in einem Leichenfund in Israel den Heiland entdeckt zu haben - und löst damit in "The Body" eine Kette von Problemen und Verschwörungen aus. Problematisch ist auch das Leben von Leonard Shelby (Guy Pearce). Sein Gedächtnis kennt nur die letzten zehn Minuten, und mit diesem Handicap sucht er den Mörder seiner Frau. "Memento" ist packendes Kino, das einen wachen Geist braucht. Vor Problemen steht Edelgauner Kevin (Danny DeVito), als er bei einem Einbruch vom Opfer bestohlen wird: "Schlimmer geht's immer". US-Soldaten versuchen im 2. Weltkrieg, einen deutschen Enigma-Dekoder zu stehlen. Dabei wählen "Die Männer Ihrer Majestät" eine ungewöhnliche Tarnung: Frauenkleider. Die schräge Kriegsklamotte, unter anderem mit Nicolette Krebitz und Udo Kier, bietet einen Mix aus komischen, tragischen und spannenden Momenten. (mwege)

Neu auf der Leinwand: Alle Filmstarts am 13. Dezember
Kino-Programm: Was läuft wo im RZ-Online-Land

"Rekordschmerzensgeld" für Carolines Tochter

Berlin - Die zweijährige Tochter von Prinzessin Caroline von Monaco und Ernst August Prinz von Hannover bekommt wegen der Veröffentlichung von Paparazzi-Fotos 150 000 Mark (76 690 Euro) Schmerzensgeld. "Es handelt sich um das höchste Schmerzensgeld, das jemals ein Minderjähriger in einem Presserechtsprozess gewonnen hat", teilte am Mittwoch der Hamburger Medienanwalt Matthias Prinz mit, der die Prinzen-Familie vertreten hatte. Das Berliner Landgericht hatte das Urteil am Vortag gesprochen, bestätigte die Justizsprecherin für Zivilrecht in Berlin, Ilona Wiese. "Eindeutiger Trend zu höheren Entschädigungen" » weiter

Auch die meisten Krähen sind "Rechtshänder"
Das Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» RZ-Textarchiv
» Der Verlag im Netz




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 12.12.2001 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 11.12.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum