IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG    Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

 Veranstaltungskalender     Home          Kontakt     Site Map  

Mi 12.12.2001

 Magazin

"Kofi, Kofi, Kofi!": Rock-
Stars ehren Annan

Kino: "Memento" - Mordfall als Puzzle
FLASH! -
Bilder des Tages

Kid Rock: Prolet, Patriot und Pannenhelfer
Neue CDs: Von Cher bis Britney Spears
Carlos Santana vor großer Europa-Tour
Buch-Tipp: Krimi für Crash und Geige


 Nachrichten

Schily verbietet
den "Kalifstaat"

Kino: Gut, aber
kaum weihnachtlich

Wieder Anschlag in Israel: Acht Tote


 Sport

Sand schießt Schalke ins Viertelfinale
Nach Deisler auch
Kehl zu den Bayern

Schumi fordert verkleidete F1-Autos


 Internet

Weltweiter Schlag gegen Hacker-Gruppe
DVD-Player: Renner im Weihnachtsgeschäft
Spiele-Trend: Ritter aus dem Rechner

Rockstars ehrten Friedensnobelpreisträger Annan:

"Kofi, Kofi, Kofi!"

Anklicken zum Vergrößern
"Heute spiele ich sie für meinen Freund George": Paul McCartney

Oslo - Ex-Beatle Paul McCartney, Ex-Fugee Wyclef Jean und Pop-Prinzessin Anastacia haben beim Osloer Nobelkonzert den Ruhm von UN-Generalsekretär Kofi Annan als "Superstar" der Weltdiplomatie kräftig gemehrt.

Einen Tag nach Entgegennahme des diesjährigen Friedensnobelpreises wurde der 63-jährige Ghanaer am Dienstagabend auch von Norwegens Kronprinz Haakon, Kronprinzessin Mette-Marit und 5000 weiteren Zuschauern mit dem Peace-Zeichen gefeiert, als Wyclef Jean beim "Redemption Song" von Bob Marley sang: "Kofi, Kofi, Kofi, wont you help to sing?" ("Willst du mir nicht singen helfen?") Wyclef Jean und "Black Brother" Annan » weiter

Foto-Show: Nobelkonzert für "Superstar" der Weltdiplomatie Annan

Im Kino: "Memento" - Wenn Wahrnehmung zum Spielball wird

Mordfall als Erinnerungs-Puzzle

Anklicken zum Vergrößern

Der Film läuft anfangs buchstäblich rückwärts, es bleibt nicht viel Zeit, das Polaroid vom Tatort eines Mordes zu betrachten. Das Foto verblasst und verschwindet wieder in der Kamera.

Die Anfangssequenz von Christopher Nolans Film "Memento" ist ungewöhnlich: Fragmente eines Verbrechens setzen sich zusammen, um sich im Handumdrehen wieder zu verflüchtigen. Wie das Gedächtnis von Leonard Shelby (Guy Pearce), der entschlossen ist, den Mord an seiner Frau aufzuklären und zu rächen. Sein Gedächtnisspeicher reicht für eine Viertelstunde, was er festhalten muss, notiert er. Oder er tätowiert es sich auf den Körper wie auch seine Mission: "Find him and kill him!" » weiter

"Memento" - Die Filmsite bei RZ-Online
Fotos! Die Szenen-Galerie zum Film
Bald im Kino: Die Starts vom 13. Dezember
Kino-Programm: Was läuft wo im RZ-Online-Land
Umsonst ins Kino Mit dem Memory-Spiel zum Film Deiner Wahl

Vom "Gladiator" zum Fatman

Anklicken zum Vergrößern

Der einst knackige "Gladiator" und Oscar-Gewinner Russell Crowe (37) trägt jetzt Bauch. Nicht nur ein paar Pfunde, sondern mehr als ein Dutzend Kilo hat er allem Anschein nach in den vergangenen Wochen zugelegt. Der "Express" zeigte Crowe während eines Einkaufsbummels in Hollywood - kaum wieder zu erkennen und fast schon an den älteren Marlon Brando erinnernd. Bereits für "Gladiator" musste er gut 40 Pfund abnehmen, Mitte vergangenen Jahres hatte er wieder heftig zugenommen und dann erneut Gewicht verloren. Vor kurzem hieß es, Crowe sei aus der Form geraten, weil als Mitglied seiner Rockband "30 Odd Foot Of Grunts" überhaupt nicht mehr gesund lebt. Morgens ein "Bauernfrühstück", zum Mittag ein Steak mit Bergen von Pommes Frites, vor dem Auftritt noch rasch ein Brathühnchen - und abends gibt es für Crowe Cheeseburger mit Fritten, gefolgt von Schokoladenpudding und Bier.

dpa
Geri Halliwell im Höhenflug

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Kultur von heute » RZ-Kultur von heute





 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 12.12.2001 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 11.12.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum