IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Di 18.12.2001

 Nachrichten

   vom 18.12.01

Bin Laden wie die Nadel im Heuhaufen
Euro führt auch
zu Preissteigerungen

Gilbert Bécaud (74) starb an Krebs
Zwölf Jahre Haft für Vorzeige-Manager
New York: Kathedrale stand in Flammen
Militärtransporter kosten 17 Milliarden
Chip-Kooperation
ist geplatzt

Gotthard-Tunnel ab Freitag wieder frei
Prinzessin soll Zofe verprügelt haben
Wetter: Weiße Weihnacht in Sicht
Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Die Liste der Topterroristen der El Kaida und anderer Gruppen:

Tot oder lebendig

Anklicken zum Vergrößern
Ajman el Sawahri: Der 50-jährige Ägypter ist Bin Ladens Arzt und geistlicher Berater.

Washington - Sie stehen ganz oben auf den Fahndungslisten der US-Behörden, die Führer der Organisation El Kaida. Sie sollen unter allen Umständen und so schnell wie möglich festgenommen werden: tot oder lebendig. Einige der Gesuchten sind inzwischen in der ganzen Welt bekannt, wie zum Beispiel Osama bin Laden. Über einige ist nur sehr wenig bekannt, andere wiederum stehen nur auf den Listen des US-Geheimdienstes.

Nach Ansicht der US-Behörden müsse diese Männer ausgeschaltet werden, wenn El Kaida zerstört werden soll. Einige kleinere Gruppen würden aber auch wohl unabhängig davon weiterarbeiten, vermuten Experten. Mindestens drei Anführer der El Kaida sind in Afghanistan schon getötet worden, darunter Mohammed Atef, der als Militärchef der Organisation galt. Er wurde bei einem Bombenangriff auf Kabul getötet, zwei weitere El-Kaida-Führer bei einem Angriff auf Chowst. Viele weitere sind vermutlich noch in Afghanistan, etliche dürften sich auch nach Pakistan oder in andere Länder abgesetzt haben. Hier eine Liste mit einigen der Meistgesuchten:

Die Liste der Meistgesuchten

Links:

  • DSS Rewards
  • Rewards for Justice
  • FBI Most Wanted

  • Ajman el Sawahri. Der 50-jährige Ägypter ist Bin Ladens Arzt und geistlicher Berater. Er gilt als Chefideologe der El Kaida und er wurde wie Atef Bin Ladens Berater, als sich 1998 der ägyptische Islamische Dschihad und die El Kaida zusammenschlossen. El Sawahris Frau und Kinder sollen bei einem US-Bombenangriff getötet worden sein. Er wird von den USA auch wegen der Anschläge auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania gesucht. In Ägypten wurde er wegen seiner Tätigkeit für den Islamischen Dschihad in Abwesenheit zum Tode verurteilt.

  • Scheich Saiid, auch bekannt als Sa'd el Scharif oder Mustafa Ahmad el Hisaui. Der 33-jährige Saudiaraber ist Bin Ladens Schwager und Finanzchef. Saiid soll Geld an die Attentäter des 11. September überwiesen haben.

  • Abu Subajdah, auch bekannt als Sain el Abidin Mohammed Husain oder Abd el Hadi el Wahab, gilt als Bin Ladens Kommandeur. Der 30-Jährige wurde vermutlich in Saudi-Arabien geboren, er hat aber auch enge Beziehungen zu Palästina und Jordanien, wo er zum Tode verurteilt wurde.

  • Saif el Adel, der sich auch Mohammed Ibrahim Makkaui oder Ibrahim el Madani nennt, ist ein Ägypter Ende 30, der als Sicherheitschef Bin Ladens fungiert. Er soll viele der Aufgaben Atefs nach dessen Tod übernommen haben. Wird auch wegen der Botschaftsanschläge gesucht.

  • Abu Mohammed el Masri ist besser bekannt als Abdullah Ahmed Abdullah. Der Ägypter soll die Ausbildungslager der El Kaida in Afghanistan geleitet haben und wird auch wegen der Botschaftsanschläge gesucht.

  • Sulaiman Abu Ghaith, ist Kuwaiter und Sprecher der El Kaida. Der frühere Religionslehrer verließ Kuwait 2000.

  • Abd el Rahim el Naschiri, auch bekannt als Omar Mohammed el Harasi oder Abu Bilal el Makki. Der Saudiaraber soll Anschläge auf die USA geplant haben.

  • Abu Basir el Jamani, ein Jemenite und Berater Bin Ladens.

  • Thirwat Salah Schihata. Der 41-jährige Ägypter ist Stellvertreter El Sawahris im Islamischen Dschihad. Er wurde zwei Mal zum Tode verurteilt.

    Des Weiteren suchen die USA einige Anführer anderer Terrorgruppen, die Verbindungen zu Bin Laden unterhalten sollen:

  • Tohir Juldaschew, Führer der Islamischen Bewegung Usbekistans.

  • Taha Musa, ein Anführer der El Gamaa el Islamija in Ägypten.

  • Khadafi Janjalani, Führer der Abu Sayyaf in den Philippinen und Malaysia.

  • Farooq Kashmiri, Führer der Harakut ul-Mujahidin, einer islamistischen Bewegung in Kaschmir.

  • Professor Hafiz Mohammed Saeed, Führer der Lashkar-e-Tayyiba, die auch gegen Indien in Kaschmir kämpft.

  • Maulana Masood Azhar, Anführer der Jaish-e-Mohammed, einer weiteren antiindischen Gruppe in Kaschmir.

  • Hassan Hattab, Anführer einer extremistischen Gruppe in Algerien.

  • Antar Zouabri, der Anführer der Bewaffneten Islamischen in Algerien.

  • Abu Hamsu el Masri, Führer der Islamischen Armee von Aden in Jemen.

  • Schamil Bassajew und Omar Ibn el Chattab, Rebellenführer in Tschetschenien, die Beziehungen zu El Kaida haben.

    AP


    Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
  •  Suche in RZ-Online

     RZ

    Web




    Sonderteil zur Bundesliga
    Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



    Zuletzt geändert am 18. Dezember 2001 13:37 von aj

    » Artikel druckenDruckversion
    » Schriftgröße einstellen
    » Impressum