IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 19.12.2001

 Nachrichten

   vom 19.12.01

Anti-Terror-Kampf auch gegen Somalia?
Essenz des "Herrn
der Ringe" im Kino

Forscher: Codewort- Chaos beenden
Keine Schmiergelder
an Kohl-Regierung

Pleite: Kinowelt
meldet Insolvenz an

Telekom korrigiert Immobilienwert erneut
630-Mark-Jobs
werden neu geregelt

Sex-Gutscheine für fleißige Mitarbeiter
Winter kommt glatt: Weiße Weihnacht
Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

100-Millionen-Kredit gekündigt: Medienkonzern ist pleite

Kinowelt beantragt Insolvenzverfahren

München - Der von der Pleite bedrohte Medienkonzern Kinowelt hat beim Amtsgericht München die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Die Verhandlungen mit der niederländischen Bank ABN Amro über gekündigte Kredite hätten zu keinem Ergebnis geführt, teilte die Kinowelt Medien AG (München) mit.

Anklicken zum Vergrößern
Erst Aufsteiger, jetzt tief gefallen: Kinowelt-Boss Michael Kölmel.

ABN Amro hatte Ende November einen Kinowelt-Kredit mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen DM gekündigt und kurz darauf Insolvenzantrag über das Vermögen der Kinowelt Medien AG gestellt.

"Geschäftsbetrieb läuft weiter"

Kinowelt begründete den eigenen Insolvenzantrag für die Kinowelt Medien AG und für die Tochter Kinowelt Lizenzverwertungs GmbH, der "vorsorglich" gestellt worden sei, mit haftungsrechtlichen Gründen. Die rechtliche und wirtschaftliche Situation bleibe davon unberührt. Der Geschäftsbetrieb laufe voll weiter.

Über 300 Millionen Euro Verlust in 2001

In den ersten neun Monaten belief sich der Nettoverlust bei Kinowelt auf 309,1 Millionen Euro (604,5 Mio DM). Im Vorjahreszeitraum wurde ein Überschuss von 8,5 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz des Konzerns sank in den ersten neun Monaten um ein Fünftel auf 168,4 Millionen Euro. Das Eigenkapital schmolz bis Ende September wegen der Verluste von 340,9 auf 31,9 Millionen Euro zusammen.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 19. Dezember 2001 10:35 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum