IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 19.12.2001

 Nachrichten

   vom 19.12.01

Anti-Terror-Kampf auch gegen Somalia?
Essenz des "Herrn
der Ringe" im Kino

Forscher: Codewort- Chaos beenden
Keine Schmiergelder
an Kohl-Regierung

Pleite: Kinowelt
meldet Insolvenz an

Telekom korrigiert Immobilienwert erneut
630-Mark-Jobs
werden neu geregelt

Sex-Gutscheine für fleißige Mitarbeiter
Winter kommt glatt: Weiße Weihnacht
Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Aktie dreht nach der Mitteilung ins Minus:

Telekom korrigiert Immobilienwert erneut

Bonn - Die Deutsche Telekom hat den bilanziellen Wert ihres Immobilienvermögens erneut nach unten korrigiert. Der Buchwert der Immobilien betrage nach der weiteren Reduzierung um 900 Millionen Mark damit acht Milliarden DM, teilte Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick am Mittwoch in Bonn anlässlich einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz mit.

Anklicken zum Vergrößern

Gleichzeitig hätten sich nach Abschluss der Überprüfungsarbeiten stille Reserven von 2,8 Milliarden Mark ergeben. Den Wiederbeschaffungswert des Immobilienvermögens der Telekom gab Eick mit nunmehr 10,8 Milliarden DM an. Bereits im Februar hatte der Bonner Konzern den Buchwert des Immobilienvermögens um vier Milliarden DM reduziert. Die Telekom-Aktie drehte im Anschluss an die Mitteilung ins Minus.

Die im Februar bekannt gegebene Wertberichtigung von zwei Milliarden Euro (3,9 Milliarden Mark) hatte nach damaligen Angaben der Telekom den Reingewinn des Konzerns im Jahr 2000 um rund 20 Prozent oder 1,5 Milliarden Euro reduziert. Im März hatte Finanzvorstand Eick eine Korrektur des Wertberichtigungsbedarfs nicht ausgeschlossen. Nach Bekanntwerden der Wertberichtigung der Telekom-Immobilien hatten die Aktien der Telekom langfristige Tiefststände markiert.

Überprüfung abgeschlossen

Die Arbeiten zur Überprüfung des Immobilienbesitzes des Konzerns seien nun abgeschlossen, hieß es. Dabei sei das Immobilienvermögen von 11.527 Grundstücken mit rund 30.000 Flurstücken einer Neubewertung unterzogen worden. Die Wertbeurteilung sei im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Niederstwerttests erfolgt. Für alle Grundstücke, die nicht zum Verkauf vorgesehen sind, wurden nach Angaben der Telekom die aktuellen Wiederbeschaffungskosten einzeln ermittelt.

Differenz von weniger als 20 Prozent

Als Ergebnis der Untersuchung habe sich über die vier Milliarden Mark der vergangenen Jahre hinaus für 2001 der weitere Abwertungsbedarf von 0,9 Milliarden Mark ergeben, hieß es. Nach Angaben der Telekom entspricht der gesamte Wiederbeschaffungswert der Immobilien von 10,8 Milliarden Mark weitgehend dem geschätzten Betrag vom Februar des laufenden Jahres. Die Untersuchung bestärke den Konzern überdies, dass das Ergebnis der pauschalen Bewertung, die der Eröffnungsbilanz 1995 zu Grunde gelegen hatte, in Ordnung gewesen sei. Eine Differenz von weniger als 20 Prozent bewege sich im Rahmen der üblichen Bandbreiten von Schätzungen.

Verdacht auf Falschbilanzierung und Anlagebetrug

Die Neubewertung des Immobilienbestands hatte die Telekom damit begründet, dass der Markt wegen der geplanten Veräußerung des Immobilienbestandes eine Einzelbewertung der Grundstücke und Bauten verlange. Grund für den Sonderabschreibungsbedarf war den Angaben nach ein von der Staatsanwaltschaft Bonn und der Telekom in Auftrag gegebenes Gutachten. Die Staatsanwaltschaft hatte dabei mitgeteilt, sie ermittle unter anderem gegen den früheren Telekom-Finanzvorstand Joachim Kröske wegen des Verdachts auf Falschbilanzierung und Anlagebetrugs.

Die Telekom-Aktie rutschte am Mittwoch im Anschluss an die Mitteilung ins Minus, nachdem sie zuvor noch leicht im Plus gelegen hatte. Im weiteren Verlauf verbuchte die T-Aktie bei 19,28 Euro einen Abschlag von rund 0,5 Prozent.

Reuters - Archivfoto: AP


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web




Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 19. Dezember 2001 12:21 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum