IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Do 20.12.2001

 Sport

Bundesliga: Top-Teams sind urlaubsreif
Biathlon: Forsberg
eine Klasse für sich

"Air" Schmitt ratlos:
Wo ist die Form?

Italien: Inter dank Ronaldo wieder vorn
NBA: Jordan feiert siebten Sieg in Folge
H.H. Frentzen: Nur bei Minardi ist ein Platz frei
Trial-WM: RZ-Online verlost Karten


 Nachrichten

5000 Mann: UN-Truppe nach Afghanistan
Weg für Rot-Rot
in Berlin ist frei

Kartellamt genehmigt Tankstellen-Fusionen


 Magazin

Vom Porno-Pop zum Soul: Sarah Connor
"Plötzlich Prinzessin" Zuckersüßes Kino
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

IBM: Durchbruch bei atomarem Rechner
Neues Portal - Mehr Popstars zum Saugen
Napster ist tot - doch MP3 lebt weiter

Kurioses Bundesliga-Finale vor der Winterpause - FCK und Bayer patzen

Spieltag der verpassten Möglichkeiten

Anklicken zum Vergrößern
Nichts wie ab in den Urlaub: Klaus Toppmöller und die Bayer-Kicker kassierten in Wolfsburg die nächste Niederlage.

München - Es war ein Spieltag der verpassten Möglichkeiten: Nachdem bereits Borussia Dortmund und Bayern München gepatzt hatten, konnten Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen und der 1. FC Kaiserslautern die Gunst der Stunde im Kampf um den Titel vor Winterpause nicht nutzen.

Während sich der FCK am 18. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim 1:3 gegen 1860 München die erste Heimpleite der Saison leistete, verabschiedete sich Bayer nach einem erfolgreichen Halbjahr mit einer 1:3-Niederlage beim VfL Wolfsburg in die Weihnachtsferien. Einziger Trost: Bayer geht als "Wintermeister" in die Ferien. Daum wird als neuer Schalke-Trainer gehandelt » weiter

Schöne Bescherung am Betzenberg: Brehme schimpft nach 1:3
Schlimmer Fußball in Köln: FC-Kicker verweigern das Toreschießen
"Zeit für Tapetenwechsel": Trainer Stevens hört bei Schalke 04 auf
Bayern mit Frust in die Winterpause - Rummenigge schreibt Titel ab
Vertrag verlängert: Kahn bis 2006 bei Bayern - Acht Millionen pro Jahr
Stefan Effenberg trotzig: "Wir ziehen unser Ding durch"
Hertha 2:2 gegen St. Pauli - Trainer Röber bleibt bis zum Saisonende

Biathlon: Magdalena Forsberg deklassiert erneut die komplette Weltelite

Fünfter Sieg im fünften Rennen

Anklicken zum Vergrößern
Eine Klasse für sich: Magdalena Forsberg.

Osrblie - Magdalena Forsberg hat auch im fünften Rennen des Olympia-Winters die gesamte Weltelite deklassiert. Die 34 Jahre alte Schwedin landete in Osrblie über 15 Kilometer den fünften Sieg im fünften Rennen des Olympia-Winters. Ihren 38. Weltcup-Tageserfolg schaffte sie mit schier unglaublichen 2:53,7 Minuten Vorsprung vor Ex-Weltmeisterin Olena Zubrilowa (Ukraine).

Während die Erfolgsserie der fünfmaligen Gesamtweltcup-Gewinnerin hielt, riss die der deutschen Damen. Zum ersten Male in diesem Winter verfehlten sie das "Treppchen", auch wenn sich Martina Glagow (Mittenwald) als Fünfte, Katrin Apel auf dem sechsten Platz und Andrea Henkel (beide Oberhof) als Elfte achtbar schlugen. Zu viele Fahrkarten am Schießstand » weiter

Deutscher Doppelsieg bei den Männern: Frank Luck vor Sven Fischer
Kombinierer Ronny Ackermann mausert sich zum Olympia-Favoriten

Hermann Maier wieder auf Skiern

Anklicken zum Vergrößern

Obertauern - Knapp vier Monate nach seinem schweren Motorradunfall wird Österreichs Ski-Star Hermann Maier in seinem Heimatort Flachau erstmals wieder richtig skifahren. Der Doppel-Olympiasieger von 1998 will auf seinem Haushang den extra für ihn angefertigten neuen Skischuh testen und dann ein bisschen über die Piste rutschen. Trotz der guten Nachrichten warnten die Ärzte vor übertriebenem Optimismus. "Es ist nur eine Anprobe des Schuhs und der Versuch, wie man damit zurecht kommt. Von rennmäßigem Skifahren kann noch keine Rede sein", sagte Dr. Arthur Trost. Bereits am Wochenende hatte der "Herminator" erste Übungen auf Langlaufskiern absolviert. "Es war super", sagte Maier danach, er habe kaum noch Schmerzen gespürt. Die Chancen auf eine Teilnahme an den Winterspielen in Salt Lake City (8. bis 24. Februar) stufte der 28-Jährige dennoch als äußerst gering ein: "Es ist nicht so, dass ich sage, es geht überhaupt nicht. Aber die Chance ist sehr, sehr klein."

sid - Foto: Archiv

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute



Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »

Letzte Änderung: 20.12.2001 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 19.12.2001 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum