IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Seite heute heißt es auf deutschen Flughäfen:

Auf Strümpfen durch die Kontrolle!

 Berlin/Frankfurt-M. - Seit Dienstagmorgen werden auf allen deutschen Flughäfen die Schuhe der Passagiere untersucht, die mit amerikanischen Fluglinien abreisen. Das Röntgen der Schuhe sei seit 00.00 Uhr vom Bundesinnenministerium vorgeschrieben, berichtete der Bundesgrenzschutz (BGS) auf dem Frankfurter Flughafen.

Anklicken zum Vergrößern

Grund ist ein Attentatsversuch auf einem Flug nach Miami (Florida). Allerdings seien auch schon zuvor in Stichproben die Schuhe von Passagieren untersucht worden, sagte der BGS-Sprecher. Auf dem Frankfurter Flughafen interessierten sich die Kontrolleure vor allem für dicke Wander- und hohe Winterstiefel.

"Die Passagiere müssen sich darauf einstellen, ihre Schuhe auszuziehen", hatte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Rainer Lingenthal, am Montag in Berlin gesagt. Die Schuhe würden dann durchleuchtet und auch vom Sicherheitspersonal eingehend auf Sprengstoff untersucht. Schuhe im Handgepäck müssten herausgenommen werden. Sie würden ebenfalls besonders untersucht. 

Bei einem Passagier auf einem Flug von Paris nach Miami an Bord einer Boeing 767 der American Airlines waren am Samstag zwei Sprengsätze in seinen Schuhen entdeckt worden. Der Mann konnte überwältigt werden.

dpa; Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Schnee-Spaß Ski-Special



Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 25. Dezember 2001 20:49 von jo

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum