IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Das Jahr 2001 verabschiedet sich mit Schnee und Frost:

Eiskalter Euro-Start 2002

Offenbach - Mit Schnee und Frost verabschiedet sich das Jahr 2001 in Deutschland. Wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Freitag berichtete, müssen sich Autofahrer auch in den kommenden Tagen in Teilen des Landes immer wieder auf schneebedeckte Straßen einstellen. Während es zunächst etwas wärmer wird, sagen die Meteorologen für die Neujahrsnacht Frost in ganz Deutschland voraus. Den "ganz Eiligen" empfiehlt der Deutsche Wetterdienst, sich in der Neujahrsnacht beim Rennen um die ersten Euro-Scheine warm anzuziehen.

DWD-Satellitenfoto

Starker Schneefall hatte auch in der Nacht zum Freitag in weiten Teilen Deutschlands wieder für schwierige Verhältnisse auf den Straßen gesorgt. Dabei kam der Verkehr auf einigen Straßen sogar zum Erliegen. Kilometer lange Staus waren die Folge. Am Freitag kam zudem ein stürmischer Wind auf, der in einigen Bundesländern zu Unwetterwarnungen führte.

Auch das letzte Wochenende des Jahres beschert den Menschen zwischen Kiel und Berchtesgaden Schnee oder Regen. Vor allem in den Alpen und an der Ostsee kann es dabei am Samstag auch längere Zeit schneien. Mit Höchstwerten zwischen 0 Grad in Holstein und bis zu 6 Grad am Oberrhein wird es nicht ganz so kalt. Dazu gesellt sich ein vor allem im Norden stürmischer Wind, der im Laufe des Tages aber abflauen soll.

Bis zu minus 15 Grad erwartet

Am Sonntag wird es dann der Prognose zufolge kälter. Schneeschauer können den Spaziergang in vielen Teilen des Landes zu einer feucht- kalten Angelegenheit werden lassen. Am Alpenrand kann es noch einmal länger schneien. Zu Silvester wartet dann wechselhaftes Wetter auf die Menschen in Deutschland. Nur im Westen sorgt ein Mix aus Wolken und Sonne für einen freundlichen Abschied des alten Jahres. In der Mitte und im Osten Deutschlands kann es dagegen erneut schneien. Mit Temperaturen um die Null-Grad-Marke bleibt es kalt.

Die Meteorologen sagen für ganz Deutschland Minusgrade voraus. Der Wetterdienst Meteomedia erwartet bis zu minus 15 Grad. In einigen Gegenden lässt ein klarer Himmel den Blick auf die Sterne zu. Auch am Neujahrstag soll sich der Dauerfrost in einigen Teilen des Landes halten.

dpa - Satellitenbild: DWD


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


[an error occurred while processing this directive]

Zuletzt geändert am 28. Dezember 2001 13:15 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum