IVWPixel Zählpixel

  Verlag im Netz     KEVAG Telekom    Firmen-Netz 

 KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv          Anzeigen 

 Support    Kontakt    Site Map  

Mo 07.01.2002

 Nachrichten

Blair: Krieg war äußerst erfolgreich
Neue Prozessoren von Intel und AMD
Union streitet um Fraktionsbeteiligung
Feuer in Völler-Villa war Brandstiftung
Eis: "Schutzengel hatten Großeinsatz"
Regen löscht einen Teil der Buschbrände
Schüler rast mit
Cessna in Hochhaus



 Sport

Hannawald: Fete bis zum Morgengrauen
Ferien zu Ende: Jagd auf Schumi beginnt
Fast perfekt: Neubarth wird Schalke-Trainer


 Magazin

Jungstars & Alt-Rocker auf Grammy-Kurs
Schwarzes Kino: "Allein unter Nachbarn"
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

PC-Spielwelt: Puzzeln, Kicken, Siedeln
Sicherheitslücke in AOL-Software
"de": Häufigstes Länderkürzel der Welt

Blair bezeichnet Krieg in Afghanistan als äußerst erfolgreich

Flucht Bin Ladens immer wahrscheinlicher

Anklicken zum Vergrößern
Spezialisten versuchen, das Flughafengelände bei Kabul von Minen zu räumen.

Kabul/Islamabad - Die Erfolge im Krieg gegen das Taliban- Regime und Osama bin Ladens Netzwerk El Kaida haben nach den Worten des britischen Premierministers Tony Blair alle Erwartungen übertroffen. Der Sieg sei aber erst dann wirklich erreicht, wenn Bin Laden und Taliban-Führer Mullah Mohammed Omar gefasst seien.

Das sagte Blair am Montag während eines Besuchs in Pakistan. "Wir haben das El-Kaida-Terrornetzwerk in Afghanistan wirksam lahm gelegt", sagte Blair auf einer Pressekonferenz in Islamabad. Trainingslager, "in denen tausende Männer dazu ausgebildet wurden, Tod und Zerstörung über die Welt zu bringen", seien unbrauchbar gemacht worden. US-Kampfflugzeuge bombardieren weiter » weiter

Deutsche Soldaten starten am Dienstag nach Kabul
Grafik zum Bundeswehr-Einsatz
Haftbefehl gegen vermeintlichen Terroristen in Mönchengladbach
Terroranschläge vom 11. September "kosteten" 500.000 Dollar
Afghanistans Tourismusminister lockt unerschrockene Reisende an
Moslem-Extremist warnt vor Anschlägen in Großbritannien

Pentium 4 mit 2,2 Gigahertz - Athlon XP 2000+:

Neue Prozessoren von Intel und AMD

Anklicken zum Vergrößern

Feldkirchen/München - Intel und AMD haben die Markteinführung ihrer jeweils neuesten PC-Prozessoren bekannt gegeben. Wie der US-amerikanische Chip-Hersteller Intel mit Deutschlandsitz in Feldkirchen bei München mitteilt, ist der Pentium 4 mit 2,2 Gigahertz Taktfrequenz ab sofort erhältlich.

Bei Abnahme von 1000 Stück kostet der Prozessor 562 US-Dollar (627 Euro/1226 Mark). Besonders hohe Leistungen soll der neue Intel-Prozessor bei der Bild-, Audio- und Videobearbeitung bringen. Zeitgleich führt AMD seinen Athlon XP 2000+ ein. AMD: Chiptechnologie wichtiger als Taktfrequenz » weiter

Personalcomputer könnten bald teurer werden

Makabrer Leinwand-Gag: Gates als Mordopfer

Anklicken zum Vergrößern

Seattle - Er gründete das erfolgreichste Software- Unternehmen, er ist der reichste Mensch der Welt und der größte Privatspender für wohltätige Zwecke. Doch Bill Gates hat nicht nur Bewunderer, sondern auch viele Feinde. Und manche der seiner Gegner lachen sich ins Fäustchen, weil es ihrem Hassobjekt bald an den Kragen geht - zumindest auf der Leinwand. Bei einem amerikanischen Filmfestival soll am 13. Januar die Premiere eines angeblichen Dokumentarfilms gefeiert werden, der gleich zu Beginn die Ermordung des Microsoft-Gründers zeigt. Nach dem Vorbild des Horrorstreifens "The Blair Witch Project" macht nun auch der Film "Nothing So Strange" mit einer geschickten Online-Werbekampagne auf sich aufmerksam. "Ich habe nichts gegen den Mann" » weiter

US-Chemiker entwickeln Stinkbombe für das Pentagon
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» RZ-Textarchiv
» Der Verlag im Netz


Schnee-Spaß Ski-Special



Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 07.01.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 06.01.2002 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum