[an error occurred while processing this directive]
Do. 31.05.2001
[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive]

US-Sport

Trendsport-News

IVWPixel Zählpixel

NBA:

Nowitzki glückte "goldener" Dreier zum Sieg

Anklicken zum Vergrößern
Allein gegen Zwei: Alonzo Mourning von den Miami Heat.

Dallas - Mit einem "goldenen" Dreier 6,9 Sekunden vor der Schlusssirene hat Basketball-Star Dirk Nowitzki seinen Dallas Mavericks wieder einmal einen wichtigen Sieg beschert. Der deutsche Nationalspieler legte den Ball im Heimspiel gegen die Denver Nuggets beim Stand von 92:94 zu einem Zweier in den Korb, wurde dabei allerdings von Ryan Bowen gefoult. Nowitzki verwandelte dann auch den zusätzlichen Freiwurf und ließ sich anschließend von den 19.617 Fans feiern.

Mit 27 Punkten und acht Rebounds war der 23 Jahre alte Nowitzki überragender Spieler seines Teams, zog aber dennoch eine kritische Bilanz: "Wir hatten viel Glück. Denver war über weite Strecken das bessere Team. Es war kein schöner Sieg, aber wir nehmen ihn und sehen weiter nach vorn." Mit 23 Siegen aus 34 Saisonspielen ist Dallas, das ohne Michael Finley angetreten war, weiter das fünftbeste Team in der besten Liga der Welt.

Schiri-Beleidigung: Klubchef Cuban muss 500.000 Dollar berappen

Dessen Klubchef Mark Cuban wurde unterdessen mit einer weiteren Geldstrafe belegt. Der Exzentriker muss wegen seiner öffentlichen Schiedsrichter-Schelte 500.000 Dollar bezahlen. Dies dürfte dem Milliardär, der in der vergangenen Spielzeit bereits insgesamt 505.000 Dollar berappen musste, allerdings nur geringfügig weh tun.

sid - Foto: AP




NHL:

Kölzig bei Capitals-Niederlage nur Ersatz

Anklicken zum Vergrößern
Macht sich lang: Oilers-Torwart Tommy Salo.

San Jose - Sein schwacher Auftritt bei der 4:7-Niederlage gegen die Boston Bruins am Sonntag hatte für den deutschen Eishockey-Nationaltorhüter Olaf Kölzig Konsequenzen.

Bei der 1: 2-Heimniederlage gegen die Florida Panthers saß der in Südafrika geborene Keeper, der gegen Boston nach den ersten sechs Gegentreffern Mitte des zweiten Drittels vom Eis genommen worden war, während der gesamten 60 Minuten auf der Ersatzbank.

Siegtreffer durch Pawel Bure

Von dort aus sah der Deutsche trotz der Niederlage ein überlegenes Capitals-Team, das 39 Torschüsse verbuchte, aber immer wieder am überragenden Roberto Luongo im Tor der Panthers scheiterte. Kölzigs Stellvertreter Craig Billington musste schon nach 1:28 Minuten des zweiten Drittels den Siegtreffer durch Pawel Bure hinnehmen. Der russische Superstar kam in den letzten sechs Spielen auf vier Treffer und vier Assists.

Dritte Niederlage in Serie

Für die Capitals war die dritte Niederlage in Serie ein weiterer herber Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze. Als Elfter im Osten haben die "Caps" bereits sechs Punkte Rückstand auf den begehrten achten Platz.

sid - Foto: AP


  • Klubs erteilen Freigabe: Sturm, Hecht und Kölzig bei Olympia dabei


  • NFL:

    Titelverteidiger Baltimore Ravens erreichen Playoffs

    In Bedrängnis: Ravens-Quarterback Elvis Grbac.

    Baltimore - Super-Bowl-Champion Baltimore Ravens hat doch noch den Einzug in die NFL-Playoffs geschafft. Der Titelverteidiger kam im letzten Spiel der Saison zu einem 19:3 über die Minnesota Vikings und muss in der ersten Runde der Ausscheidungsspiele der American Football Conference (AFC) am Sonntag bei den Miami Dolphins antreten.

    Im zweiten so genannten AFC-Wild-Card-Game emfangen die Oakland Raiders bereits am Samstag die New York Jets. In der National Football Conference (NFC) treffen die Philadelphia Eagles ebenfalls am Samstag vor heimischer Kulisse auf die Tampa Bay Buccaneers. Die gastgebenden Green Bay Packers spielen im anderen NFC-Wild-Card-Game am Sonntag gegen die San Francisco 49ers.

    Super Bowl am 3. Februar in New Orleans

    Die AFC-Teams New England Patriots und Pittsburgh Steelers sowie die NFC-Klubs Chicago Bears und St. Louis Rams haben in der ersten Playoff-Runde ein Freilos und greifen erst in den Divisional Playoffs am 19. und 20. Januar wieder ins Geschehen ein. Der Super Bowl wird am 3. Februar in New Orleans ausgetragen.

    sid



    Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

     Suche in RZ-Online

     RZ

    Web


    [an error occurred while processing this directive]

    Zuletzt geändert von sab

    » Schriftgröße einstellen
    » Impressum