IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Do 10.01.2002

 Nachrichten

   vom 10.01.02

Blick in die
Mitte des Himmels

Prozess: Mord "im Auftrag des Teufels"?
El-Kaida-Kämpfer auf dem Weg nach Kuba
Telefon & Internet: Ende des Preiskriegs
Belfast: Schule nach Unruhen geschlossen
Vergeltung: Israel
zerstört Häuser

Pakistan warnt vor
versehentlichem Krieg

Virus für neues Microsoft-Programm
Chinas Offiziere müssen abspecken
Wetter: Ideal für
den Wintersport

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Vergeltung mit Planierraupen im Flüchtlingslager Rafah:

Israelis zerstören palästinensische Häuser

Gaza - Als Vergeltung für den Tod von vier Soldaten bei einem Angriff von Hamas-Kämpfern hat Israel am Donnerstag in dem Flüchtlingslager Rafah 32 palästinensische Häuser zerstört. Ein Dutzend israelische Planierraupen und gepanzerte Fahrzeuge drangen im Morgengrauen in die Siedlung ein, wie palästinensische Augenzeugen berichteten. Die Bewohner mussten in starkem Regen aus ihren Häusern fliehen. Hunderte wurden obdachlos. Die beiden Hamas-Angreifer stammten aus Rafah.

Anklicken zum Vergrößern
Eine Palästinenserin protestiert bei ihrem von israelischen Planierraupen zerstörten Haus im Gaza-Streifen.

Die Hamas hatte zwar im vergangenen Monat ihre Angriffe auf Israel ausgesetzt und sich damit an die vom palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat verkündete Waffenruhe gehalten, eine jetzt verbreitete Erklärung deutet aber daraufhin, dass die Hamas ihre Feuerpause beendet. Wie es hieß, war der Angriff eine Reaktion auf die Beschlagnahme eines mit Waffen beladenen palästinensischen Schiffs in internationalen Gewässern durch Israel. "Der Widerstand geht weiter", sagte ein Hamas-Sprecher, Chaled Maschal, in Beirut.

Die israelische Armee zerstörte nach eigenen Angaben auch einige palästinensische Einrichtungen in unmittelbarer Nähe der jüdischen Siedlung Karem Schalom, in der die zwei Hamas-Mitglieder am Mittwochmorgen einen israelischen Armeeposten überfallen und die vier Soldaten getötet hatten, bevor sie selbst erschossen wurden. In allen Fällen hatten die Palästinenser die betroffenen Einrichtungen bereits aufgegeben, weil sie offensichtlich mit einem israelischen Angriff gerechnet hatten.

1107 Tote seit Beginn des jüngsten Aufstandes

Nach israelischen Armeeangaben wurde in der Nähe von Rafah am Abend ein weiterer Militärposten mit Gewehrfeuer und Handgranaten beschossen, doch seien keine Menschen zu Schade gekommen.

Der Anschlag hat die Todeszahl seit Beginn des jüngsten Palästinenseraufstands auf insgesamt 1.107 erhöht. Nach israelischen Angaben kamen bei den Unruhen in den vergangenen 15 Monaten 861 Palästinenser und 246 Israelis ums Leben.

AP - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Schnee-Spaß Ski-Special



Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 10. Januar 2002 10:04 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum