IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Olympia-Auftakt rückt näher: Eiseskälte in Salt Lake City

Das große Zittern hat begonnen

Salt Lake City - In Salt Lake City hat gut eine Woche vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele das große Zittern begonnen. Aber nicht aus Angst vor Terroranschlägen. Vielmehr trieb ein Temperatursturz eisige Kälte in die Glieder. Am tiefsten fiel die Quecksilbersäule im 70 Kilometer von der Olympia-Stadt entfernten Soldier Hollow, wo ab 9. Februar die Skilangläufer und Biathleten um die Medaillen wetteifern. Dort wurden bis zu minus 25 Grad gemessen. Für die Skijäger würde das bedeuten, dass sie zum Wettkampf nicht in die Spur gehen dürften. Die Grenze liegt bei minus 20 Grad.

Anklicken zum Vergrößern
Nichts für Zartbesaitete: Bei minus 20 Grad werden die letzten Handgriffe an den Tribünen erledigt.

Der Kälteeinbruch bereitet den Organisatoren vom SLOC (noch) keine zusätzlichen Kopfschmerzen. Ihre Konzentration gilt vor allem der Absicherung der zehn Wettkampfanlagen. Während Olympisches Dorf und Medienzentrum schon jetzt durch mehrere Sicherheitsringe hermetisch abgeschlossen sind und nur Akkreditierte Zutritt haben, werden die Arenen einem letzten Sicherheitscheck unterzogen.

Flugabwehr-Raketen in Stellung

Das Netz der Sicherheit wird von Tag zu Tag dichter. Über Salt Lake City und den übrigen olympischen Regionen kreisen Hubschrauber. Zum Teil schwer bewaffnete Armeekräfte demonstrieren Entschlossenheit und Allgegenwart. In den Südwest-Ausläufern der Rocky Mountains sind Flugabwehr-Raketen in Stellung gebracht worden.

Bush-Besuch steht noch nicht fest

Offen ist weiterhin, ob US-Präsident George W. Bush am 8. Februar an der Eröffnungszeremonie teilnehmen wird. Eine Bestätigung wollte das Weiße Haus am Mittwoch noch nicht geben. Seit den Terroranschlägen am 11. September werden Reisen des Staatschefs erst zwei Tage vor Antritt bekannt gegeben. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat jedoch Signale aus Washington erhalten, dass Bush zumindest zur Eröffnung der Winterspiele kommen werde. Es wäre sein erster Besuch im US-Bundesstaat Utah seit seinem Amtsantritt.

Die ersten Deutschen haben ihr Quartier bezogen

In das Olympische Dorf zieht derweil immer mehr Leben ein. Mit den Eisschnelllauf-Assen Claudia Pechstein, Michael Künzel und Christian Breuer schlugen am Donnerstag die ersten Drei aus dem 161 Athleten umfassenden deutschen Team ihre Quartiere auf.

Von Ralf Jarkowski und Gunnar Meinhardt, dpa

[an error occurred while processing this directive]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 31. Januar 2002 15:12 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum