IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Sa 02.02.2002

 Nachrichten

   vom 02.02.02

Jubel beim Kuss des Thronfolgerpaares
Wolfowitz droht
"Schurkenstaaten"

Sturm: 17 Seeleute
mit Heli gerettet

Biker feiern beim Elefantentreffen
Wahlkampf: Fischer macht Grünen Mut
Berlin: Abschied
von Hildegard Knef

Bundesrat bremst
die LKW-Maut aus

Zwischen Strohhalm und Aufbruch: CeBIT
"Schnellschuss" bei Männern keine Störung
Wetter: Sonne und Wärme bis 20 Grad
Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Trauerfeier in der Gedächtniskirche - Grab auf Waldfriedhof

Berlin nimmt Abschied von Hildegard Knef

Berlin - Mit reger Anteilnahme verabschieden sich die Berliner von Hildegard Knef: Viele Menschen trugen sich am Samstag im Rathaus in ein Kondolenzbuch ein. Als erster unterschrieb der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Die Schauspielerin, Sängerin und Autorin Knef war in der Nacht zum Freitag mit 76 Jahren nach langer Krankheit einer Lungenentzündung erlegen. Die Trauerfeier findet kommenden Donnerstag in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche statt, wie Gemeindepfarrerin Sylvia von Kekule bestätigte.

Anklicken zum Vergrößern
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, trägt sich im Berliner Roten Rathaus in das Kondolenzbuch für die verstorbene Schauspielerin Hildegard Knef ein.

Beigesetzt werden soll Hildegard Knef auf dem Waldfriedhof Berlin-Zehlendorf. Das kündigte ihr Mann Paul von Schell in der Tageszeitung "B.Z." (Samstagausgabe) an, ohne einen genauen Termin zu nennen. Die Künstlerin, die lange in den USA lebte und erst in den 90er Jahren in ihre Heimatstadt Berlin zurückkehrte, soll nach Presseberichten ein Ehrengrab des Landes bekommen. Als Hommage an den Weltstar ändert auch die kommende Woche beginnende Berlinale ihr Programm und zeigt noch einmal den Knef-Dokumentarfilm "A Woman and a Half".

Geschmückt mit roten Rosen

Die Kondolenzliste für Hildegard Knef liegt im Säulensaal im ersten Stock des Roten Rathauses im Bezirk Mitte aus. Der schwarz bedeckte Tisch ist geschmückt mit einem Porträtfoto des Stars, einem silbernen Kerzenleuchter und roten Rosen. Am Samstag hatten Besucher bis in die Nacht hinein Gelegenheit sich einzutragen, da das Rathaus in Zusammenhang mit der "Langen Nacht der Museen" bis um 02.00 Uhr geöffnet bleiben sollte. Danach ist das Kondolenzbuch erst am Montag wieder der Öffentlichkeit zugänglich.

AP - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 2. Februar 2002 17:38 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum