IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung     Anzeigen-Service 

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Support    Kontakt    Site Map  

Mo 04.02.2002

 Nachrichten

Erdebenopfer mit
Nahrung versorgt

Schneller Surfen mit dem Handy
Druck auf Bagdad: Ecevit warnt Saddam
Montblanc: Risse
in der Tunneldecke

Tausende Rinder mangelhaft getestet
Drei V-Leute in NPD-Verbotsanträgen
Autoexplosion: Fünf Palästinenser getötet


 Sport

Super Bowl: Patriots düpieren die Rams
Hoeneß verhöhnt Bayer: "Hosen voll"
Formel 1: Testet Frentzen Arrows?


 Magazin

Berlinale ab 6.2.: Die Bärenjagd geht los
Kino-Satire: "Jeder
ist ein Star!"

FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Disney-Monster tummeln sich im PC
Psychedelisch & rockig: PlayStation
Acht Regeln für
Online-Banking

Erdbeben in der Türkei forderte 43 Todesopfer - Viele Nachbeben

Überlebende richten sich in Zelten ein

Anklicken zum Vergrößern
Für die Versorgung der Erdbebenopfer hat die türkische Regierung rund 530 000 Euro ins Krisengebiet geschickt.

Istanbul - Die ersten Retter machten sich am Montag schon wieder auf den Heimweg, während sich die Überlebenden des schweren Erdbebens in der Westtürkei auf ein Leben in Zelten einrichteten. Gut 24 Stunden nach dem Beben der Stärke 6 auf der Richterskala bezifferte das Innenministerium in Ankara die Zahl der Toten auf 43.

Weitere 318 Menschen hatten Verletzungen erlitten. 340 Wohnhäuser, 246 Geschäfte und 36 öffentliche Gebäude trugen Schäden davon. Nach einer bitterkalten Nacht, die tausende Menschen im Freien an wärmenden Feuern als einzigem Schutz verbrachten, sicherte die Regierung in Ankara am Montag den Erdbebenopfern zu, dass "heute Abend jeder in winterfesten Zelten unterkommen" werde. "Allah hatte Mitleid" » weiter

Grafik: Wieder Erdbeben in der Türkei
Beben im Ägäis-Raum: Türkei wird nach Westen "rausgequetscht"
Düstere Bilanz: Bei 56 Beben starben fast 80.000 Menschen

i-mode kommt nach Deutschland:

Schneller surfen mit dem Handy

Anklicken zum Vergrößern
Farbige Internet- Bilder auf dem Handy: E-Plus will i- mode anbieten.

Düsseldorf - Wirtschaftlich gesehen hatten die Japaner in letzter Zeit bekanntlich nicht viel zu lachen. Da macht jede Erfolgsgeschichte hellhörig - zum Beispiel die von NTT DoCoMo. Der Mobilfunkanbieter bringt mit seinem Service namens i-mode allein in Nippon mehr als 28 Millionen Kunden ins mobile Internet.

Die Nutzer von i-mode verschicken mit ihrem Handy E-Mails, spielen und erledigen Bankgeschäfte, schauen sich Cartoons oder Erotikbilder an oder werfen einen Blick auf den Wetterbericht. Ähnliches ist hier zu Lande zwar mit WAP schon möglich. Dennoch plant E-Plus, i-mode noch im Frühjahr dieses Jahres auch in Deutschland anzubieten. Dual-Browser für i-mode und WAP » weiter

Zwischen Strohhalm und Aufbruch: Die CeBIT 2002
Schreckgespenst für UMTS-Anbieter: "Wi-Fi" vernetzt drahtlos
Wann kommt der Turbo-Funk?: GPRS, UMTS, iMode
Nützliches in Stichworten: Daten und Fakten zur CeBIT
WAP, Windows, WWW: Das High-Tech-Lexikon zur CeBIT
Stichwort: Drahtlose Datenübertragung

Happy End: Prinzenpaar suchte Standesamt

Anklicken zum Vergrößern

Heinsberg - Es sollte der schönste Tag im Leben von Hubert Jansen werden. Gedanklich war alles perfekt: Am Rosenmontag wollte Prinz Karneval Hubert IV. aus Oberbruch bei Heinsberg (Nordrhein- Westfalen) seine Prinzessin Anita heiraten. Natürlich in vollem Ornat, begleitet vom Hofstaat und einem dreifach kräftigen Alaaf des jecken Heinsberger Völkchens vor dem Standesamt der Stadt. Anschließend wollten die Glücklichen beim Rosenmontagszug ins närrische Treiben eintauchen - und feiern, feiern, feiern. Herrscher stieß in Geilenkirchen auf Verständnis » weiter

Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 04.02.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 03.02.2002 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum