IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung     Anzeigen-Service 

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

 Home        Kontakt     Site Map  

Mo 11.02.2002

 Sport

Gold-Andrea dachte "das wird nichts"
Köln im freien Fall: Wirbel um FC- Boss
Völler hat Sorgen: Mit Notelf gegen Israel
Nowitzki glückt Debüt im All-Star-Game
Spanien: Real nach
7:0 an der Spitze

Formel 1: Schumis Jungfernfahrt im F2002
Elf-Meter: Kamerun gewinnt Afrika-Cup


 Nachrichten

Millionen Narren feiern Rosenmontag
Andrea Henkel holt Gold im Biathlon
Desiree offenbar Verbrechensopfer


 Magazin

Berlinale: Acht Frauen machten Furore
Tote Hosen starten "Auswärtsspiel"
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Jauch unterliegt im Namensstreit
Ein "Thank you" von der Queen im Internet
Tausendsassa oder Spezialist: Organizer

Olympia-Auftakt im Biathlon - Erster Einzelsieg seit '92

"Konnte es bis zuletzt nicht glauben"

Anklicken zum Vergrößern
Kam, zielte und traf: Biathletin Andrea Henkel.

Soldier Hollow - Als sich Liv Grete Poiree auf den letzten Metern noch durch die Loipe kämpfte, flossen bei Andrea Henkel im Ziel schon die Tränen der Freude. Dank einer glänzenden Leistung am Schießstand gewann die 24-Jährige aus Oberhof im ersten Biathlon-Wettbewerb von Soldier Hollow sensationell die Goldmedaille.

Mit nur einem einzigen Fehlschuss hängte die ehemalige Junioren-Weltmeisterin über 15 km die beiden Topfavoritinnen Poiree (Norwegen) und Magdalena Forsberg (Schweden) ab, die hinter ihr Silber und Bronze gewannen. "Ich konnte es bis zuletzt nicht glauben. Poiree lag doch nur acht Sekunden hinter mir, die holt sie normalerweise locker auf. Ich bin völlig fertig", stammelte Henkel, nachdem sie von ihren Kolleginnen beim kollektiven Jubeln fast erdrückt worden war. "Diesmal ist sie einfach cool geblieben" » weiter

Ende des Zicken-Zoffs: Gold-Pechstein und Friesinger schließen Frieden
Springen: Hannawald freut sich über Silber, Ammann gewinnt Gold
Eishockey-Team nach 3:2 gegen Österreich vor Einzug in die Finalrunde
Olympia-Abfahrt: Fritz Strobl stiehlt Eberharter das programmierte Gold
Medaillen, Tränen, Feuerwerk: "Medals Plaza" als Party-Meile

Nach 0:4 beim HSV: Köln vor Sturz in 2. Liga - Wirbel um Präsident

Kaum noch Hoffnung für den "Effce"

Anklicken zum Vergrößern
Hilflos in die 2. Liga: Auch unter Interimscoach Christoph John kassiert der FC eine Niederlage nach der anderen.

Trotz einer deprimierenden Niederlagenserie und 779 Minuten ohne Tor denkt Albert Caspers auch nach dem erneuten 0:4-Debakel beim Hamburger SV nicht an einen Rücktritt als Präsident des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln.

Caspers ließ noch am Rosenmontag entsprechende Ankündigungen dementieren. "Präsident Caspers steht auch in schweren Zeiten zu seiner Verantwortung", sagte Klub-Pressesprecher Rolf Dittrich. Hauptgeschäftsführer Claus Horstmann erklärte: "Von einem Rücktritt kann keine Rede sein, das war nur eine missverständliche Äußerung des Präsidenten." Fans gehen auf die Barrikaden » weiter

Elber rettet Bayern vor Heimpleite - Schalke im Aufwind
Foto-Show: Der 22. Spieltag in Bildern
Erster Werder-Sieg dank Ailton: Bremen - Kaiserslautern 1:0
Der Ball ist bunt: Notizen vom 22. Bundesliga-Spieltag

Hotline für Olympia-Hasser in Österreich

Wien - Olympia-Hasser in Österreich können ab sofort am Telefon ihren Ärger über das alles dominierende Sportereignis los werden. Gegen kräftige Gebühr (3,6 Cent pro Sekunde) darf auf der "Olympia-Hass-Hotline" geschimpft werden, was das Zeug hält. Initiator der Aktion ist ein Werbefachmann aus Wien, der sich bereits mit einer Anti-Harry-Potter-Kampagne zum Feindbild einer Riesen- Fangemeinde gemacht hat. Er will damit nach eigenen Angaben "den Sportwahnsinn in seine natürlichen Grenzen" weisen: "Als wenn es keine anderen Probleme auf der Welt gebe, als zu erfahren, wer der Beste im Linksundrechtsnebenholzstangeneinenhangherunterrutschen ist." Die besten bei der Hotline deponierten Sprüche sollen demnächst in einem "Olympia-Hasser-Buch" veröffentlicht werden.

dpa
Reumütiger Dieb: Schumachers Helm wieder da

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ-Sport von heute » RZ-Sport von heute


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »

Letzte Änderung: 11.02.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 10.02.2002 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum