IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 11.02.2002

 Nachrichten

   vom 11.02.02

Millionen Narren feiern Rosenmontag
Andrea Henkel holt Gold im Biathlon
Desiree offenbar Verbrechensopfer
Dorfbewohner statt
Bin Laden getötet?

Älteste Deutsche
ist gestorben

Fährunglück: Panik auf "Princesa Teguise"
Verkauf soll Kirch
Luft verschaffen

Pommes in Blau
oder mit Schokolade

Wetter: Regen
und Sturmböen

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Todesursache auch nach Obduktion noch nicht geklärt:

Desiree offenbar Opfer eines Verbrechens

Anklicken zum Vergrößern
Hinter einem Absperrband stehen Einsatzfahrzeuge an einem Bahndamm in Jena. In diesem Gebiet nahe der Ernst- Abbe- Siedlung im Süden der Saalestadt war die Leiche gefunden worden.

Jena - Die tot aufgefundene zehnjährige Desiree aus Jena ist offenbar Opfer eines Verbrechens geworden. Davon gehen die Ermittler auf Grund der Gesamtumstände am Fundort der Leiche aus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Die Obduktion erbrachte zunächst noch keine Klarheit über die Todesursache.

Der Tod könne im Zusammenhang mit dem Verschluss der Atemwege stehen, wobei keine äußeren Verletzungen erkennbar seien, hieß es. Die Sektion habe "im Moment keinen Hinweis auf eine Sexualstraftat erbracht". Weitere Untersuchungen seien erforderlich. Nach dem gewaltsamen Tod des Mädchens ermittelt eine 16-köpfige Sonderkommission der Kripo rund um die Uhr unter Hochdruck.

Leiche an wilder Müllkippe gefunden

Anklicken zum Vergrößern
Bislang wurden "keine Hinweise auf eine Sexualstraftat" am Leichnam des zehnjährigen Mädchens gefunden.

Desiree war am Sonntag tot an einer wilden Müllkippe zwischen Bahngleisen und der Saale von einer Fußgängerin gefunden worden. Diese verständigte einen Jogger, der dann die Polizei informierte. Die Eltern des Mädchens hatten am Samstag gegen 20.10 Uhr die Polizei eingeschaltet. Den Angaben zufolge war das Mädchen mit Inline-Skates unterwegs gewesen und am Abend nicht nach Hause gekommen. Daraufhin hatte die Polizei eine groß angelegte Suchaktion mit Spürhunden, Suchketten und Hubschrauber mit Wärmebildkamera gestartet.

Zusammenhang mit Mord an Ramona?

In der gleichen Wohngegend hatte die Polizei schon im August 1996 ebenfalls nach einem zehnjährigen Mädchen gesucht. Ramona war von der Schule in Jena-Winzerla nicht nach Hause gekommen. Zuletzt war sie am Einkaufspark Columbus Center gesehen worden. Erst im Januar 1997 wurde ihre Leiche in einem Waldstück bei Eisenach gefunden. Der Mörder ist unbekannt. Ob ein Zusammenhang zwischen dieser Tat und dem jüngsten Verbrechen bestehen könnte, darüber gaben die Ermittler zunächst noch keine Auskunft. 1993 war ein neunjähriger Junge ebenfalls in Jena an der Saale erdrosselt aufgefunden worden. Auch hier fand man bisher keine Spur zu dem Mörder.

AP - Fotos: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 11. Februar 2002 15:04 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum