IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 11.02.2002

 Nachrichten

   vom 11.02.02

Millionen Narren feiern Rosenmontag
Andrea Henkel holt Gold im Biathlon
Desiree offenbar Verbrechensopfer
Dorfbewohner statt
Bin Laden getötet?

Älteste Deutsche
ist gestorben

Fährunglück: Panik auf "Princesa Teguise"
Verkauf soll Kirch
Luft verschaffen

Pommes in Blau
oder mit Schokolade

Wetter: Regen
und Sturmböen

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Schnellschützin Henkel sorgt für Gold-Sensation

Anklicken zum Vergrößern
Um 33 Hundertstel geschlagen: Georg Hackl.

Die zweite Silbermedaille steuerte Hackl bei. Der 35 Jahre alte Favorit aus Berchtesgaden musste sich nach vier Läufen auf der Kunsteisbahn von Park City diesmal nur Zöggeler um 33 hundertstel Sekunden geschlagen geben. Dritter wurde Markus Prock aus Österreich.

Gold-Favoritin Gerg in der Warteschleife

Starker Wind am Mount Allen hat für die erste Absage bei den diesen Winterspielen gesorgt und Gold-Favoritin Hilde Gerg in die Warteschleife geschickt. Die Abfahrt der alpinen Skirennläuferinnen, der Auftakt-Wettbewerb für die deutschen Damen, musste am Montag nach anfänglicher Verschiebung komplett ausfallen, weil starke Böen im oberen Streckenbereich der "Wildflower"-Piste keinen fairen Wettbewerb zugelassen hätten. Neuer Termin für das Rennen ist der (morgige) Dienstag.

Knie bereitet Schmitt wieder Sorgen

Das Problemknie bereitete Skispringer Martin Schmitt wieder Sorgen. Der vierfache Weltmeister musste wegen einer verschlimmerten chronischen Patellasehnen-Entzündung am Montag das Training zur Olympia-Entscheidung auf der Großschanze am Mittwoch auslassen. "Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich springen. Aber ich bin gehandicapt, kann nicht 100 prozentige Leistung bringen. Ich habe Schmerzen in der Anfahrtposition", sagte der 24-Jährige, der auf der kleinen Schnanze Siebter geworden war.

Michaelis einziger Deutscher im Snowboard-Finale

Jan Michaelis aus München stand als einziger deutscher Snowboarder im Finale der olympischen Halfpipe-Entscheidung. Der Olympia-Achte von Nagano qualifizierte sich in Park City Mountain Resort als Fünfter des ersten Qualifikations-Durchgangs für den Endkampf der besten zwölf Herren am Montagabend. Die beiden anderen deutschen Starter, Xaver Hoffmann (Murnau) und Daniel Tyrkas (Erlangen), konnten sich nicht für den Medaillenkampf qualifizieren.

dpa - Fotos: AP, dpa

[an error occurred while processing this directive]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 11. Februar 2002 21:34 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum