IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 11.02.2002

 Nachrichten

   vom 11.02.02

Millionen Narren feiern Rosenmontag
Andrea Henkel holt Gold im Biathlon
Desiree offenbar Verbrechensopfer
Dorfbewohner statt
Bin Laden getötet?

Älteste Deutsche
ist gestorben

Fährunglück: Panik auf "Princesa Teguise"
Verkauf soll Kirch
Luft verschaffen

Pommes in Blau
oder mit Schokolade

Wetter: Regen
und Sturmböen

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Millionen Narren feiern Rosenmontag

Anklicken zum Vergrößern
Ring frei für die "Närrischen Olympiaden".

Auch wenn manche Helau-Rufe vom Winde verweht wurden und dunkle Wolken mit Regen drohten: Das unfreundliche Wetter hat den Narren den Spaß an den Rosenmontagsumzügen nicht nehmen lassen. Auch an passenden Themen für die Motivwagen fehlte es nicht: Dort fand die Kritik am Euro und dem Gebaren prominenter Politiker in riesigen Pappmache-Figuren Ausdruck. In Köln ging es bereits um 11 vor 11 los unter dem Motto "Janz Kölle es e Poppespill" (Ganz Köln ist ein Puppenspiel) als Reverenz an den 200. Geburtstag des Hänneschen-Puppentheaters. 95 Festwagen und Kutschen sowie 124 Kapellen zogen 6,5 Kilometer durch die Straßen. Auf die Menge im Spalier regneten 140 Tonnen Süßigkeiten, über 700.000 Tafeln Schokolade und 220.000 Schachteln Pralinen herab.

Geklonter Kanzler

Für Gelächter sorgten ein geklonter Bundeskanzler Gerhard Schröder, Außenminister Joschka Fischer beim Versuch, ein Friedenskamel durch ein Nadelöhr zu ziehen, und Verteidigungsminister Rudolf Scharping als nackter Liebesengel Amor mit dem Motto "Vom Pool in die Traufe". Und Edmund Stoiber hat sich aus der närrischen Sicht selbst zur Kanzlerkandidatur gedrängt.

Jeder bekam sein Fett weg

Anklicken zum Vergrößern
Mainzer "Schwellköpp".

Auch in Düsseldorf war der CDU/CSU-Kanzlerkandidat in Pappmache vertreten; Stoiber ritt vergnügt lächelnd im 5,5 Kilometer langen närrischen Lindwurm mit - auf einer gebändigten Hirschkuh mit dem Gesicht der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel. Und auch die Grünen bekamen ihr Fett weg: Krampfhaft hielt sich auf einem der Wagen ein grüner Frosch an den Sesseln der Macht fest. Die Friedenstaube dient ihm nur noch als Fußschemel. Das Rosenmontagsmotto in Düsseldorf hieß aber ganz unpolitisch und aktuell "Närrische Olympiade in Düsseldorf".

"Nur halb so deier"

Unter dem Motto "Dank Euro wird die Fastnachtsfeier jetzt aach in Määnz nur halb so deier" feierten rund 450.000 Narren den 101. Mainzer Rosenmontagszug. Rund 9.000 bunt kostümierte Narren, Gardisten, Musiker und Schwellkoppträger zogen unter zahllosen "Helau"-Rufen in einem 6,5 Kilometer langen Zug durch die festlich geschmückten Straßen. Wie jedes Jahr bildete vor allem die Mainzer Ranzengarde mit ihren Pferdewagen, Musikkapellen, Reitern und Fußgruppen ein beeindruckendes Bild. Die 1837 gegründete und damit älteste Mainzer Fastnachtskorporation stellte in diesem Jahr allein 494 Zugteilnehmer, darunter zwei Musikkapellen und 40 Reiter.

Wer in der Union die Hosen anhat

Anklicken zum Vergrößern
Ein "Federahannes" springt vor dem Schwarzen Tor in Rottweil an seinem Stecken. Der Rottweiler Narrensprung ist einer der Höhepunkte der schwäbisch- alemannischen Fastnacht.

Ein Motivwagen zeigte CDU-Chefin Angela Merkel und den bayerischen Ministerpräsidenten Stoiber im Streit darum, wer in der Union die Hosen anhat: "Die Hose passt ja in der Tat nur einem Kanzlerkandidat", reimte der der Mainzer Carnevals-Verein (MCV). Bundeskanzler Schröder tauchte im Mainzer Zug gleich dreimal auf, auf einem Motivwagen als Zahnarzt, der dem krampfhaft lächelnden Ober-Grünen Joschka Fischer auch noch den letzten Zahn zieht: "Doch bleibt er dadurch an der Macht, dass er auch ohne Zähne lacht."

Auch Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt wurde verulkt. Zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen führt sie einen afrikanischen Medizinmann an das Bett eines Kranken: "Hauptsach' billig, fast umsunst, mit des Medizinmanns Kunst." Leibhaftig dabei waren der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) und in Kapitänsuniform und der ehemalige rheinland-pfälzische CDU-Chef Johannes Gerster in einer blauen Samtuniform.

AP, dpa - Fotos: dpa, AP


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 11. Februar 2002 14:26 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum