IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 13.02.2002

 Nachrichten

   vom 13.02.02

Von "Sesselklebern" und "Konfusionsräten"
Polizei überwältigt Geiselnehmer (17)
Taliban-Führer
wollen sich stellen

Mord an Vanessa gibt Polizei Rätsel auf
Keine Neuwahl wegen CDU-Schwarzgeld
Sonde Galileo geht
auf Kollisionskurs

Rudolph Giuliani zum
Ritter geschlagen

"Herr der Ringe" für
13 Oscars nominiert

Streit um Sperma von inhaftiertem Mafioso
Wetter: Nachtfrost
und wieder Sonne

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Täter ließ 22 Studenten und eine Professorin frei:

Geiselnahme in Connecticut unblutig beendet

Washington - Nach sieben Stunden ist eine Geiselnahme an der katholischen Universität in Fairfield im US-Bundesstaat Connecticut am späten Dienstagabend unblutig zu Ende gegangen. Der Geiselnehmer ließ 22 Studenten und eine Professorin frei und stellte sich der Polizei.

Bei dem Geiselnehmer handelte es sich um einen verärgerten Studenten der Universität, die 100 Kilometer nordöstlich von New York liegt. Er hatte gedroht, in einem Seminarraum einen Sprengsatz zu zünden. Ob er tatsächlich eine Bombe hatte, war zunächst unklar. Über die Forderungen des Geiselnehmers machte die Polizei keine Angaben.

Bereits kurz nach Beginn der Geiselnahme am Dienstagnachmittag ließ der junge Mann zunächst 5 Frauen frei. Bis zum späten Abend durften die restlichen Geiseln das Gebäude verlassen.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 13. Februar 2002 15:55 von aj

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum