IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mi 13.02.2002

 Nachrichten

   vom 13.02.02

Von "Sesselklebern" und "Konfusionsräten"
Polizei überwältigt Geiselnehmer (17)
Taliban-Führer
wollen sich stellen

Mord an Vanessa gibt Polizei Rätsel auf
Keine Neuwahl wegen CDU-Schwarzgeld
Sonde Galileo geht
auf Kollisionskurs

Rudolph Giuliani zum
Ritter geschlagen

"Herr der Ringe" für
13 Oscars nominiert

Streit um Sperma von inhaftiertem Mafioso
Wetter: Nachtfrost
und wieder Sonne

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Fahndung nach Mörder der kleinen Vanessa - Im Kinderzimmer erstochen

Bluttat gibt der Polizei Rätsel auf

Anklicken zum Vergrößern
Polizei vor dem Wohnhaus von Vanessa. Hier wurde die Zwölfjährige in ihrem Kinderzimmer erstochen.

Augsburg - Die 30-köpfige Sonderkommission "Vanessa" fahndet nach dem bislang unbekannten Mörder des zwölfjährigen Mädchens, das in seinem Kinderzimmer im schwäbischen Gersthofen erstochen aufgefunden wurde.

Der Täter hatte die kleine Vanessa laut Obduktionsergebnis mit mehreren Messerstichen in die Brust getötet. Die Eltern hatten ihre Tochter entdeckt, als sie von einem Faschingsball nach Hause kamen. Das Mädchen war zur Tatzeit mit seinem Bruder allein in dem Einfamilienhaus.

Der Zehnjährige hatte während der Bluttat in seinem Zimmer fest geschlafen. Tathergang und Hintergrund des Verbrechens geben der Polizei Rätsel auf. Unklar ist vor allem, wie der Täter in das Haus gelangt ist. Hinweise auf den Eindringling hat die Polizei bislang keine. Einbruchspuren wurden zunächst nicht entdeckt. Die Tatwaffe wurde ebenfalls noch nicht gefunden. Die Sonderkommission wertet noch zahlreiche Spuren aus.

Eltern haben mit der Tat vermutlich nichts zu tun

Die Polizei geht davon aus, dass die Eltern nichts mit der Tat zu tun haben. Die Entdeckung der Tochter in dem blutverschmierten Kinderzimmer sei ein großer Schock für sie gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Sie würden deshalb psychologisch betreut. Die Familie wohnt in einem Einfamilienhaus in einem ruhigen Wohngebiet nahe des Gersthofener Stadtzentrums.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 13. Februar 2002 08:13 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum