IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

zurückblättern  ... Hochkonjunktur für deutschen Bäcker

Vier Gehilfen stehen ihm dabei zur Seite. Und dann ist da natürlich Ehefrau Silvia, eine energiegeladene Österreicherin, ohne deren Unterstützung das ganze Unternehmen nicht laufen könnte.

Einzige deutsche Bäckerei in der Olympia-Stadt

Vosen's Bread Paradise - Vosens Brotparadies - ist die einzige deutsche Bäckerei in der Olympia-Stadt und überhaupt nur eines von zwei deutsch geprägten Delikatessen-Läden. Das Bäckereigeschäft liegt nur wenige 100 Meter vom Salt Palace entfernt, dem Konferenzzentrum der Stadt und Arbeitsdomizil für tausende Journalisten während der Spiele. Über dem Eingang wehen eine deutsche und österreichische Flagge und aus der Tür süße, verführerische Düfte. Im Laden herrscht ein Kommen und Gehen.

Kunden drängeln sich vor der Theke

"Mmmmh", sagt Francoise Murrat, eine Studentin aus Paris, und beißt in ein pralles Mohnbrötchen. "Das ist einfach lecker und viel besser als all der Fast-Food-Käse, den ich mir bisher reingezogen habe." Bisher - das war, bevor sie Vosen's entdeckte. Seitdem kommt sie jeden Tag mindestens zwei Mal und hat sich daran gewöhnt, oft auch warten zu müssen.

Vor allem zwischen 15 und 20 Uhr drängeln sich die Kunden vor der Theke. Die jungen Verkäuferinnen dahinter müssen nebenbei auch noch ein ständig klingelndes Telefon bedienen. "Hallo, ja, hier ist Vosen's... 500 Brötchen extra für morgen? Geht in Ordnung", verspricht Courtney Norris. Am anderen Leitungsende ist das Medienzentrum, wo die Brötchen weggehen wie - ja, wie heiße Semmeln.

Vor fünf Jahren über den großen Teich übergesiedelt

Stets um 18 Uhr abends fängt Vosen während der Olympia-Zeit mit dem Backen für den nächsten Tag an. Sonst ist es nicht zu schaffen, erst recht nicht dann, wenn es Sonderbestellungen wegen Partys und Prominentenbesuchen gibt. So werden auch Gäste des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) aus dem Hause Vosen bedient. Einst arbeitete Markus auf einem Kreuzfahrtschiff, wo er sich in die Zahlmeisterin Silvia verliebte. Diese wiederum liebäugelte nicht nur mit Markus, sondern auch mit einem Wechsel nach Salt Lake City: Ein dort lebender Freund hatte ihr viel davon erzählt.

Vor fünf Jahren war es dann so weit. Die frisch verheirateten Vosens bauten sich in der Stadt am Großen Salzsee ihre Bäckerei auf. Sämtliches Gerät dazu - von den Blechen bis zu den Regalen - schipperte mit ihnen aus Deutschland über den Großen Teich in die neue Heimat. Diese Ausrüstung wird auch noch heute verwendet, bis auf eine Extra-Maschine fürs Backen von Schwarzbrot - dem Renner im Paradies der Teigwaren.

Von Gabriele Chwallek, dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 15. Februar 2002 11:48 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum