IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Sa 16.02.2002

 Nachrichten

   vom 16.02.02

Biathlon: Groß gewinnt ersehnte Medaille
England nimmt Abschied von Margaret
Karriere-Ende: CDU
will Diepgen nicht mehr

McDonald´s zieht Hamburger zurück
UN-Schutztruppe in Kabul beschossen
Hans Eichel: Sparen, sparen, sparen
Mordfall Vanessa:
Bild von Tatwaffe

Weltweit erstes Kätzchen geklont
Achtjähriger kletterte aus Wolkenkratzer
Wetter: Es wird
wieder ungemütlich

Karikatur
Foto des Tages


 Sport



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Zweifel an Qualitätstests: McDonald's sperrt Rindfleischchargen

Hamburger bleiben im Kühlhaus

München/Stuttgart - Die Fast-Food-Kette McDonald's hat wegen des Verdachts auf mangelhafte Qualitätstests mehrere Chargen Rindfleischprodukte für den Verzehr gesperrt. "Rein vorsorglich werden die Produkte in unseren 1200 Restaurants zunächst nicht in den Verkehr gebracht", sagte der Sprecher von McDonalds Deutschland, Matthias Baumgarten. Alle Restaurants seien informiert worden.

Anklicken zum Vergrößern

Der Sprecher bestätigte damit einen Bericht der "Stuttgarter Nachrichten". Danach wurde bei mindestens zwei McDonald's-Filialen in Stuttgart der Verkauf der Produkte "Hamburger", "Hamburger Royal" und "Cheesburger" für mehrere Stunden eingestellt und die Ware aus dem Verkehr gezogen. Mehrere Filialen im Großraum Stuttgart sowie in Köln, Berlin, Hamburg und Dresden hätten die Rückrufaktion bestätigt. Man habe die Lagerbestände kontrolliert, sei aber nicht fündig geworden.

"Überschaubare Menge"

Wie viele Filialen die möglicherweise in einem baden- württembergischen Labor ungenügend getesteten Produkte erhalten hätten, sei noch unklar, sagte Baumgarten. "Es handelt sich um eine überschaubare Menge, die wir jetzt lagern und sperren." Der Verkauf von "Hamburgern", "Cheeseburgern" und anderen Fast-Food- Produkten mit Rindfleisch gehe aber unverändert weiter. "Es besteht keine Gesundheitsgefahr für unsere Gäste", versicherte Baumgarten. Es werde sichergestellt, dass die betreffenden Chargen nicht in den Verkehr gebracht werden. Zudem sichere sich McDonalds neben Labortests durch die ausschließliche Verwendung von bedenkenlosem Muskelfleisch gleich doppelt gegen BSE ab.

"Sind auf seriöse Tests angewiesen"

Zudem richtete Baumgarten einen Appel an die Politiker, schnell klare Vorgaben zu machen, damit sich die Verbraucher auf BSE-Tests verlassen können. Es müsse schnell Sicherheit geschaffen werden, verlangte er. "Wir sind wie die Verbraucher darauf angewiesen, dass die BSE-Tests seriös durchgeführt werden. Die Probleme müssen schnell gelöst werden und wir müssen uns auf die Ergebnisse verlassen können." In Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Bremen waren bei privaten Labors BSE-Tests beanstandet worden.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 16. Februar 2002 13:29 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum