IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung     Anzeigen-Service 

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Support    Kontakt    Site Map  

So 17.02.2002

 Nachrichten

Olympia: Staffel jubelt über Bronzemedaille
Berlinale: Jury kürt zwei Außenseiter
Hunderte Leichen hinter Krematorium
Karriere-Ende: CDU
will Diepgen nicht mehr

McDonald´s zieht Hamburger zurück
UN-Schutztruppe in Kabul beschossen
Hans Eichel: Sparen, sparen, sparen


 Sport

Hilde Gerg verpasst erneut Medaille
Bundesliga: Bayern wittern Morgenluft
Schumi: WM-Auftakt
mit altem Auto



 Magazin

Britney im Kino: Fans jubeln, Kritiker lästern
Buch-Tipp: Haderer und Zeitgenossen
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Wall Street erstmals von Roboter eröffnet
Künstliche Intelligenz hilft Suchmaschinen
Jauch unterliegt im Namensstreit

Olympia-Überraschung: Deutsche Langlaufstaffel gewinnt Bronze

Anklicken zum Vergrößern
Unbeschreiblicher Jubel: Schlussläufer Rene Sommerfeldt 

Jubelszenen hinter der Ziellinie

Salt Lake City - Als René Sommerfeldt die deutsche Herren- Staffel zum ersten Edelmetall in der Olympia-Geschichte ins Ziel gelaufen hatte, brachen im Innenraum alle Dämme.

Nach dem sensationellen Gewinn der Bronzemedaille über 4 x 10 km hinter Norwegen und Italien bildeten Jens Filbrich (Oberhof), Andreas Schlütter (Oberhof), Tobias Angerer (Vachendorf) und der Schlussläufer aus Oberwiesenthal ein großes Freudenknäuel. Während sich das Quartett vor Freude ausgelassen im Schnee wälzte, spielten sich im deutschen Langlauf-Lager unbeschreibliche Jubelszenen ab. "Traum geht in Erfüllung" » weiter

Olympioniken sammeln eifrig Medaillen - Biathleten in Topform
Fünf von neun Medaillen: Eiskanal wird zur Goldgrube
Ärger um verbotene Werbung: Hannawald darf Medaille behalten
Mehr Olympia: RZ-Online-Sport

Berlinale: Gleich zwei Filme mit Goldenem Bären ausgezeichnet

Jury kürt Trickfilm und Polit-Dokumentation

Anklicken zum Vergrößern
Kassenschlager in Japan: "Sprited Away" überzeugte auch die Juroren der Berlinale.

Berlin - Überraschung zum Abschluss der 52. Berlinale: Der Goldene Bär ging zu gleichen Teilen an den britisch-irischen Film "Bloody Sunday" von Paul Greengrass und den japanischen Trickfilm "Spirited Away" von Hayao Miyazaki. Beide Filme gehörten nicht zu den heißen Favoriten.

Großer Festival-Gewinner ist Frankreich mit gleich sechs Preisen. An deutsche Wettbewerbsbeiträge gingen insgesamt drei Auszeichnungen: Der Publikumsliebling "Halbe Treppe" von Andreas Dresen erhielt den Silbernen Bären als Großen Preis der Jury sowie den Preis der Gilde der deutschen Filmkunsttheater. Hale Berry bejubelt » weiter

Im Überblick: Die Preisträger der Berlinale
Irritationen um Film-"Baader"
Emotionen bei Gavras´ "Amen."
Begeisterung um "Genie und Wahnsinn"
"Acht Frauen" machen Furore

Achtjähriger kraxelte aus dem 31. Stock

Hongkong - Ein acht Jahre alter Junge ist aus dem 31. Stock an einem Wolkenkratzer in Hongkong heruntergeklettert, weil er zu seinen Freunden wollte. Der Ausreißer hangelte sich an Rohren an der Außenwand des Gebäudes bis zur 27. Etage hinunter, wo ihn schließlich Feuerwehr und Polizei von einem Fenstersims retteten. Ein Onkel hatte auf den Jungen aufgepasst und ihm gesagt, dass er in der Wohnung bleiben solle. Der Achtjährige entwischte daraufhin aus dem Badezimmerfenster, weil er "einfach zum Spielen raus wollte", wie er nach seiner gefährlichen Tour der Polizei erklärte.

dpa
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 17.02.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 16.02.2002 | ältere Ausgaben

» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum