IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

So 17.02.2002

 Sport

   vom 17.02.02

Hilde Gerg verpasst erneut Medaille
Bundesliga: Bayern wittern Morgenluft
Schumi: WM-Auftakt
mit altem Auto

2. Liga: Hannover siegt, Mainz schwächelt
Lorant als "Pascha
vom Bosporus"

Handball: Chaos bei VfL Gummersbach
Völlers WM-Kader nimmt Konturen an
NBA: Wizards ohne Chance in Sacramento
US-Sportler sind die "größten Schlampen"


 Nachrichten



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

2. Liga: Hannover 96 enteilt der Konkurrenz - Mainz 05 schwächelt

Klopp glaubt trotz Mini-Krise an den Aufstieg

Hamburg - Die Kurve des FSV Mainz 05 in der zweiten Fußball-Bundesliga fällt zusehends, die Konkurrenten rücken immer näher, doch das Selbstbewusstsein von Trainer Jürgen Klopp steigt unaufhörlich: "Für mich ist klar, dass wir aufsteigen", erklärte der 34-Jährige nach dem 3:3 (2:0) seiner Mannschaft gegen Rot-Weiß Oberhausen. Die Gründe hatte der Coach auch gleich parat: "Wir haben ein tolles Team und spielen einen richtig guten Fußball."

Anklicken zum Vergrößern
Wieder kein Heimsieg: 05-Trainer Klopp glaubt aber trotzdem an den Aufstieg.

An der Spitze ist Tabellenführer Hannover 96 nach einem wenn auch mühsamen 2:1 (0:1)-Sieg bei Aufsteiger Karlsruher SC wohl nicht mehr abzufangen, von hinten ist Verfolger Greuther Fürth durch seinen 2:0 (1:0)-Pflichtsieg gegen Schweinfurt 05 bis auf einen Zähler herangerückt - für Klopp kein Problem: "Wenn's mal nicht so läuft, wie derzeit bei uns, müssen wir unser Glück eben erzwingen." Leichter gesagt als getan, denn gegen Oberhausen blieben die Rheinhessen im dritten Heimspiel in Folge und zum fünften Mal in den letzten sechs Partien sieglos.

Greuther Fürth setzt Siegesserie fort

Fürth erreichte im gleichen Zeitraum den Optimalwert - sechs Spiele, sechs Siege - und hat sich damit endgültig im Kreis der Aufstiegskandidaten etabliert. Nach dem Erfolg gegen Schweinfurt kletterten die Franken sogar erstmals in dieser Saison auf einen Aufstiegsplatz. "Die sind zurzeit bärenstark, so wie wir in der Hinrunde", zeigt sich auch Klopp beeindruckt.

Dahinter bleibt auch Union Berlin in der Erfolgsspur und darf nach dem vierten Sieg im fünften Spiel des Jahres weiter vom "Durchmarsch" aus der Regionalliga ins Fußball-Oberhaus träumen. Beim 2:0 (0:0) gegen Waldhof Mannheim gelangten die "Eisernen" allerdings erst durch ein Eigentor von Everaldo (65. Minute) auf die Siegerstraße, bevor Ronny Nikol in der Schlussminute den Endstand herstellte.

Bochum wieder im Aufstiegsrennen

Selbst der VfL Bochum schielt nach einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen Tabellennachbar LR Ahlen wieder auf die ersten drei Plätze. Das Mittelfeld beginnt beim neuntplatzierten MSV Duisburg, der trotz eines 5:0 (2:0)-Kantersieges gegen den 1. FC Saarbrücken mit zwölf Punkten Rückstand zu den Aufstiegsrängen wohl aus dem Rennen ist.

3:0-Vorsprung leichtfertig verschenkt

Auf dem besten Weg zum erhofften "Dreier" hatte sich Mainz nach einer 3:0-Führung durch Treffer von Tamas Bodog (10.), Manuel Friedrich (42.) und Andrej Woronin (58.) befunden. Doch Dimtscho Beljakow (62.), Adis Obad (76.) und Rene Müller (87.) sorgten am Ende für ein leistungsgerechtes Remis.

Tore von Kioyo (22.) und Rachid Azzouzi (68.) besiegelten derweil in Fürth die neunte Auswärtsniederlage der Schweinfurter hintereinander. Dem Aufsteiger droht damit ebenso der sofortige Wiederabstieg wie Saarbrücken und Schlusslicht SV Babelsberg 03 (1: 3 bei Bundesliga-Absteiger SpVgg Unterhaching), die jeweils schon elf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz aufweisen.

Von Oliver Görz, sid - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 17. Februar 2002 17:23 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum