IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Wetter    Foto des Tages    Archiv    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Einäscherungen nur vorgetäuscht - Polizei macht grausigen Fund

Hunderte von Leichen hinter Krematorium

Atlanta - Ein grausiger Fund entsetzt die Einwohner der Kleinstadt Noble im US-Bundesstaat Georgia: Hinter dem örtlichen Krematorium wurden Hunderte von Leichen und Skelettteilen entdeckt. Einige der Leichen waren erst vor wenigen Tagen zur Einäscherung gebracht worden, andere lagen nach Angaben der Polizei bereits seit 20 Jahren dort, berichtete die Zeitung "Atlanta Journal- Constitution". "Es ist zehn Mal schlimmer als der schlimmste Horrorfilm", sagte der für die Untersuchung von Todesfällen zuständige Beamte, Dewayne Wilson, der Zeitung.

Anklicken zum Vergrößern
Eine Kleinstadt unter Schock: Der Besitzer des Krematoriums, Brent Marsh wurde verhaftet.

Die Leichen lagen teilweise in Lagerräumen auf dem Gelände oder waren in einem nahe gelegenen Wald verscharrt worden. Der Besitzer des Krematoriums, Brent Marsh (28), wurde festgenommen. In ersten Verhören behauptete er, die Öfen des Tri-State-Krematoriums seien defekt gewesen. Er hatte den Betrieb vor sechs Jahren von seinen Eltern übernommen. Marsh hat den Familien, die die vermeintliche Asche ihrer Verwandten zur Bestattung abholten, nach Polizeiangaben wahrscheinlich verbrannte Holzspäne und andere Brandreste übergeben.

Verrostete Särge und Skelett-Teile

Die Umweltbehörde in Atlanta hatte zuvor einen anonymen Hinweis erhalten. Beamte fanden Skelettknochen auf dem Gelände und alarmierten die Polizei. Bis zum späten Samstagabend entdeckten rund 100 Beamte die Toten und Skelettteile. 35 Leichen wurden in eine nahe gelegene Leichenhalle gebracht, 13 identifiziert. In Lagerhallen auf dem Gelände des Krematoriums fanden die Beamten verrostete Särge mit Leichen, die bis zu 20 Jahre alt waren.

Dem Besitzer wurde lediglich Betrug vorgeworfen, weil er Familien Geld für Einäscherungen abgeknöpft hatte, die nie stattfanden. Ein Gesetz über die Misshandlung von Leichen gibt es nach Angaben der Zeitung in Georgia nicht.

dpa - Foto: dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Olympia bei RZ-Online
Olympia bei RZ-Online


Sonderteil zur Bundesliga
Sonderteil zur Fußball-Bundesliga



Zuletzt geändert am 17. Februar 2002 16:03 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum