IVWPixel Zählpixel

  Ticker    Tabellen    US Sports    Sportfoto    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

Mo 18.02.2002

 Sport

   vom 18.02.02

Langen-Gold: Nichts für schwache Nerven
Bundesliga: Köln jagt Negativ-Rekord
Leverkusen hat keine Angst vor Arsenal
Dallas dank Nowitzki wieder auf Erfolgskurs
Schumi: WM-Auftakt
mit altem Auto

2. Liga: Hannover siegt, Mainz schwächelt
Lorant als "Pascha
vom Bosporus"

Handball: Chaos bei VfL Gummersbach
Völlers WM-Kader nimmt Konturen an
Nicht alle Spanier freuen sich mit Mühlegg


 Nachrichten



 Magazin



 Internet

[an error occurred while processing this directive]

Leverkusen vor Woche der Wahrheit: Erst Arsenal, dann Dortmund

Keine Angst vor dem Starensemble

Anklicken zum Vergrößern
Holzauge sei wachsam: Für Klaus Toppmöller und die Bayer-Kicker stehen in diesen Tagen richtungweisende Spiele auf dem Programm.

Leverkusen - Für Bayer Leverkusen sind die Millionen-Stars des FC Arsenal London der erste Prüfstein in der "Woche der Wahrheit":

Das Duell gegen den englischen Vizemeister in der Zwischenrunde der Champions League am Dienstag bedeutet die Einstimmung auf das Bundesliga-Schlagerspiel am Sonntag gegen Tabellenführer Borussia Dortmund. Am Mittwoch kommender Woche (27. Februar) müssen Kirsten und Co. zu den "Gunners" nach London reisen. "Wir haben Respekt, aber keine Angst", sagt Trainer Klaus Toppmöller.

Vier Punkte in den beiden Spielen gegen Arsenal müssten jedoch zum Weiterkommen reichen. Nationalspieler Bernd Schneider versprüht vor dem ersten Vergleich mit den Londonern Optimismus: "Unsere Gruppe ist sehr ausgeglichen. Es wird zwar schwer, aber wir können gegen Arsenal die Weichen für das Erreichen des Viertelfinales stellen." Alle vier Teams in der Gruppe D weisen derzeit drei Zähler auf und sind nur durch die Tordifferenz getrennt.

Anklicken zum Vergrößern
Liebling der Bayer-Fans: Manager Reiner Calmund.

Zivkovic darf für Ramelow ran

Allerdings kann Toppmöller gegen die "Kanoniere" aus Highbury, die in der Vorrunde mit der zweiten Garnitur bei Schalke 04 mit 1:3 verloren hatten, nicht seine Bestbesetzung aufbieten. Nationalspieler Carsten Ramelow fällt wegen einer Mittelohrentzündung und einer Oberschenkelprellung aus. Für ihn kommt Boris Zivkovic in die Bayer-Anfangsformation, wobei der Kroate die Position auf der rechten Abwehrseite übernimmt und Schneider diesmal im Mittelfeld spielt.

Lucio soll Henry an die Kette legen

Gegen Arsenal ist vor allem die Abwehr des Werks-Klubs gefordert. Der französische Stürmerstar der Londoner, Thierry Henry, gehört mit sechs Treffern in der "Königsklasse" zu den gefährlichsten Angreifern Europas. Seine Kreise soll der Brasilianer Lucio stören, der ebenso wie der Argentinier Diego Placente wieder bei Bayer mitwirken kann; beide hatten beim unglücklichen 2:2 beim FC St. Pauli gelbgesperrt gefehlt.

Flugangst: Bergkamp kommt mit dem Auto

Außerdem könnte die Mannschaft des französischen Star-Trainers Arsene Wenger den niederländischen Offensivspieler Dennis Bergkamp förmlich aus dem Hut zaubern. Dieser fehlt auf Grund akuter Flugangst bei den meisten Champions-League-Auswärtsspielen, aber nach Leverkusen könnte der ehemalige Italien-"Legionär" auch per Auto mit der Fähre anreisen. Toppmöller: "Ich rechne damit, dass er spielt."

Für 78 Millionen Euro soll Trezeguet kommen

Für Schlagzeilen sorgte Arsenal am Wochenende durch die Weltrekord-Ablöse-Offerte an den französischen Welt-Star David Trezeguet von Juventus Turin. Der Stürmer soll für 78 Millionen Euro zu den "Kanonieren" wechseln und damit seinen Landsmann Zinedine Zidane (Real Madrid) bei dessen Transfer von "Juve" nach Madrid um zwei Millionen Euro übertreffen. "Dies zeigt die finanziellen Unterschiede im Vergleich zu uns. Sie machen einen Transfer, der unserem Etat entspricht", äußerte Toppmöller.

Am Wochenende erreichte Arsenal durch ein 5:2 gegen den Zweitligisten Gillingham das Viertelfinale im FA-Cup. Zu den Torschützen gehörte auch der bereits 35 Jahre alte Kapitän Tony Adams, der nach fünfmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte. Allerdings machte sich bei dem Abwehr-Routinier seine alte Fußverletzung bemerkbar, so dass er in der BayArena nicht zur Verfügung steht. Außerdem fehlen die ebenfalls verletzten Martin Keown, Matthew Upson, Fredrik Ljungberg und Francis Jeffers sowie der gesperrte Urkainer Oleg Luschny. Wenger: "Eines unserer größten Probleme in den Europacupspielen sind die ständigen Wechsel in der Defensive."

Von Ralph Durry, sid - Fotos: dpa

[an error occurred while processing this directive]
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


Sonderteil zur Bundesliga
Großer Sonderteil zur Bundesliga »


F 1
Großer F 1- Sonderteil mit Gewinnspiel »



Zuletzt geändert am 18. Februar 2002 14:22 von sab

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum