IVWPixel Zählpixel

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [an error occurred while processing this directive]

"666 - Traue keinem, mit dem du schläfst!" - Verwechslungskomödie

Promis geben der Story Pfiff

Anklicken zum Vergrößern

Frank Faust ist Ex-Musiker, Ex-Student, Ex-Taxifahrer und nun auch noch Ex-Freund seiner großen Liebe Jennifer. In der Komödie "666 - Traue keinem, mit dem du schläfst!" hat der "Rossini"- Star Jan Josef Liefers als charmanter Pechvogel einiges zu erleiden.

Da macht ihm Mephisto junior (Armin Rohde) ein altbekanntes unmoralisches Angebot: Tausche Lebensglück gegen Seele. Spektakulär macht der Autor und Regisseur Rainer Matsutani seine Liebesgeschichte mit einem Reigen von Promi-Auftritten, der sich wie ein Who's Who der Klatschspalten ausnimmt.

Anklicken zum Vergrößern

Jennifer (Sonsee Ahray Floethmann) hält Frank für einen Verlierer und ist nach der Trennung ins angesagte München gezogen. Mephisto kann zwar nicht zaubern, aber sich verwandeln. Und sein Rezept heißt nun, Frank in Gestalt von Boris Becker, Verona Feldbusch oder Claudia Schiffer zu begleiten und so über Nacht zur Schickeria-Größe zu machen.

Nicht nur Selbstzweck und Werbeschachzug

Auch wenn die Gaststars dem Film eine Aufmerksamkeit verschaffen, die er ansonsten nicht genossen hätte: Die prominenten Auftritte sind nicht nur Selbstzweck und Werbeschachzug. Vielmehr wird mit ihnen ein gagreiches Verwechslungsspiel getrieben, das dem recht bieder anlaufenden Film zunehmend Schwung gibt. Der Zuschauer sieht, wie der Liefers die Feldbusch küsst, und erkennt hinter der Fassade das männliche Schwergewicht Armin Rohde.

Tonart oft derb und klamaukig

Die Tonart von "666" ist oft derb und klamaukig. Die Versuche, Jennifer zurückzugewinnen, führen das Duo Mephisto/Faust quer durch die Betten. Die versammelten Unterhaltungsgrößen sind sich dabei nicht zu schade, sich selbst zu karikieren: Henry Maske lässt sich k.o. schlagen, Heiner Lauterbach fasst zur Bestätigung seines Macho- Rufs der Kellnerin an den Hintern und Verona Feldbusch alias Mephisto lässt sich von Frank Faust den Busen befühlen, der wissen will, ob "die Frauenteile" auch echt seien.

Verona macht einfach gute Laune

Anklicken zum Vergrößern

Die Hauptdarsteller waren begeistert von ihren Gast-Kollegen. "Wir haben bemerkt, dass die kamen und eben nicht so taten, als könnte jeder schauspielern", sagte Liefers im Interview anlässlich der Premiere. Rohde pries Verona Feldbuschs Humor: "Du kriegst einfach gute Laune mit der Frau."

Liefers demnächst als Musiker

Liefers versucht sich indessen selbst in beruflichen Grenzgängen. Nach seiner zweiten Regiearbeit mit dem Arbeitstitel "Ladies' Man" wird der 37-Jährige im Frühjahr sein Debütalbum als Musiker veröffentlichen. Ein Titel aus dem Album ist bereits im Film "666" zu hören.

Nina Lepsius, dpa


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 




memory Kino-Memory



Zuletzt geändert am 19. Februar 2002 10:32 von to

» Artikel druckenDruckversion
» Schriftgröße einstellen
» Impressum