[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

So 23.06.2002

 Nachrichten

Nürburgring: Ferrari düpiert Konkurrenz
Ministerpräsident Stolpe gibt Amt ab
Erdbeben: Opfer meist Frauen und Kinder
Schrille CSD-Party mit viel Polit-Prominenz
Trauerfeier: Abschied von Fritz Walter
El Kaida bekennt sich zu Anschlag auf Djerba
Terrorserie zum EU-
Gipfel in Spanien



 Sport

DFB-Elf trotzig: "Wir kommen ins Finale"
Türkei: "Deutsches Duo" löst Jubelfest aus
NFL Europe: Berlin Thunder verteidigt Titel


 Magazin

"Storytelling": Lieder - zu zart zum Anfassen
2500 Mal "GZSZ": Lizenz zum Gelddrucken
FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Domainrecht: Vorsicht bei eigener Homepage
"Webby" für beste Webs: Spiel & Musik
Bahn frei für Fußballroboter

>>> DFB-Elf: "Wir kommen ins WM-Finale" / Politik fordert "fußball-frei" >>>


Barrichellos zweiter Triumph - Ferrari-Doppelerfolg - Schumi II Vierter

Fahrfehler kostet Schumacher den Heimsieg

Anklicken zum Vergrößern
Rubens Barrichello jubelt nach seinem Sieg mit der brasilianischen Flagge

Nürburgring - Ein dummer Fahrfehler hat Weltmeister Michael Schumacher den historischen vierten Sieg beim Formel-1-Heimspiel auf dem Nürburgring gekostet. Der Ferrari-Star verlor in der 23. Runde in der Michelin-Kurve die Kontrolle über sein Auto und drehte sich.

Zum Glück blieb der Motor an, Schumacher verlor dabei zehn Sekunden auf seinen Teamkollegen Rubens Barrichello (Brasilien), der sich nach insgesamt 60 Runden vor 150. 000 Zuschauern beim Großen Preis von Europa seinen zweiten Grand-Prix-Erfolg nach Hockenheim am 30. Juli 2000 sicherte. Für Ferrari war es der zweite Doppelsieg der Saison nach Imola und Zeltweg sowie der insgesamt 55. seit 1951. "Rubens ist ein tolles Rennen gefahren" » weiter

Foto-Show: Großer Preis von Europa in Bildern
"Rubens hatte den Sieg verdient": Interview mit Michael Schumacher
Die Formel-1-Ergebnisse im Überblick
Sportchef Lauda bei Jaguar vor dem Aus - Rigoroser Sparkurs

Manfred Stolpe tritt zurück:

"Wir brauchen einen Generationswechsel"

Anklicken zum Vergrößern Manfred Stolpe nach der Ankündigung seines Rücktritts auf dem Parteitag in Wittenberge.

Wittenberge - Nach fast zwölfjähriger Amtszeit hat Brandenburgs Regierungschef Manfred Stolpe (SPD) am Samstag überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Sein Nachfolger soll schon in der kommenden Woche der 48-jährige SPD-Landesvorsitzende Matthias Platzeck werden.

"An der Spitze der Regierung sollten wir einen Generationswechsel vollziehen", sagte Stolpe bei einem Landesparteitag der SPD in Wittenberge. Dafür sei die Mitte der Legislaturperiode der geeignete Zeitpunkt. Zugleich stehe mit Platzeck ein hervorragender Kandidat bereit. Kanzler wußte es seit einer Woche » weiter

Künftiger Regierungschef Platzeck - seit langem feste Größe
Viele Rückschläge: Stolpe weicht "Addition schlechter Stimmung"
Westerwelle will beim TV-Duell mitreden
Sender wollen Wahlkampf nach US-Vorbild aufpeppen
Union liegt in Umfragen weiter vorn

50 Jahre "Bild"-Zeitung - es begann als:

"Die gedruckte Antwort auf das Fernsehen"

Anklicken zum Vergrößern

Berlin - Am 24. Juni 1952 machten sich in Hamburg weißgekleidete Verkäufer auf den Weg, um ein neues Produkt unter die Leute zu bringen: "Die Bild"-Zeitung wurde kostenlos auf den Straßen der Hansestadt verteilt, einen Tag später gab es das Blatt für einen Groschen zu kaufen. Damit war der Grundstein gelegt für den beispiellosen Aufstieg eines Mediums, an dem sich bis heute die Geister scheiden: "Bild" war geboren.

Die Zeitung hat die Auseinandersetzungen um die Studentenproteste angeheizt, später machte der Schriftsteller Günter Wallraff gegen das Blatt mobil. Nichtsdestotrotz mauserte sich das Flaggschiff des Springer-Verlags in 50 Jahren zu einem der wichtigsten Medien Deutschlands. Projekt wäre fast zum Rohrkrepierer geworden » weiter

Deutschlands BLÖDeste Überschriften
Die Farbe des Universums: Alles schwimmt in "Kosmisch-Latte"
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


Fußball-WM bei RZ-Online
Fußball-WM



rheinromantik


summi


Reisemarkt
LastMinute in die Sonne





 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 23.06.2002 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 22.06.2002 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum