[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Kino    Musik    Lifestyle    Reise    Übersicht 

Home     Kontakt     Site Map  

[?] [?]

Immer im Sommer: Italo-Pop stürmt die deutschen Musik-Charts

Songs von "Amore" halten Urlaubsträume warm

Anklicken zum Vergrößern Nicht nur ein Sommerwunder: Tiziano Ferro

Die Songs klingen sehnsuchtsvoll süß wie der letzte Italien-Urlaub. Ob Dauerbrenner Eros Ramazzotti vom alles entscheidenden Lied ("Se Bastasse Una Canzone") träumt oder Jungstar Nek von seiner großen Liebe ("Laura Non C'è") - immer im Sommer scheint Italo-Pop besonders gut anzukommen.

Dieses Jahr feiert das 22-jährige Nachwuchstalent Tiziano Ferro mit Topplätzen seiner Debüt- Single "Perdono" in den deutschen Charts Riesenerfolge. Angeheizt wurde der Run auf die Musik des Römers durch Radiosender besonders im Südwesten, wo die ersten deutschen Fans seines Funk-Beats saßen. "Ich hörte in meiner Kindheit viel italienische Musik, und Ramazzotti und Zucchero sind für mich Vorbilder", beschrieb Tiziano Ferro, in Italien schon 2001 zum Star avanciert, seinen Stil.

Anklicken zum Vergrößern Dauerbrenner in Sachen Italo-Pop: Eros Ramazotti

Zugleich sei er stark von schwarzen US-Klängen, von Rhythm&Blues und Gospel beeinflusst.

Nach den Ferien kommt die Sehnsucht

Ist sein Erfolgsrezept also weniger italienisch als international geprägt? ""Perdono" ist gar kein klassischer Urlaubs-Song", erläutert ein Sprecher seiner Plattenfirma EMI in Köln. "Die klassischen Hits dieser Art kommen nämlich erst im September in die Charts, wenn die Italien-Reisenden wieder zu Hause sind. Dann gehen sie in die Läden und fragen nach den Disco-Hits ihres Sommerurlaubs."

Ferros Erfolg - ein Werbewunder

Der gute Anklang Ferros bei deutschen Hörern sei vielmehr das Ergebnis eines Jahres "harter Werbearbeit" bei Sendern und anderen Medien, berichtet der Musik-Experte. Und nun habe auch das Album des südländischen Stimmtalents einen viel versprechenden Start hingelegt.

Die Wissenschaft hat festgestellt...

Der Hamburger Musik-Professor Hermann Rauhe ist dennoch überzeugt, dass die Assoziation italienischer Klänge mit sonnigen Urlaubserinnerungen den Künstlern hilft: "Zum einen hat die wohlklingende, vokalbetonte Sprache der Italiener ohnehin eine Nähe zur Musik. Und zum zweiten schafft die gedankliche Verbindung zum attraktiven Ferienland gerade in der Sommer-Reisezeit eine besondere Akzeptanz", sagt der Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Selbst wer den Text nicht verstehe: Es reichten Wortfetzen wie "amore", um an Hitze und schöne Landschaften zu denken.

Dauererfolg braucht mehr als Sehnsucht

Dass Italien-Sehnsüchte allein noch keinen Dauererfolg garantieren, bekommen viele Künstler allerdings hart zu spüren. Oft braucht es Jahre, bis ein zwischen Sizilien und den Alpen längst gefeierter Star einen Fuß in den deutschen Musikmarkt bekommt: wie etwa der Rapper und HipHop-Pionier Italiens, Jovanotti (35). Andere CDs bleiben trotz anspruchsvoller Texte und raffinierter Sounds nur Liebhaber-Stücke wie bisher das Deutschland-Debüt "Prima dell' Alba" des Duos Madreblu.

Tiefgekühlte Promostrategie: CD in der Pizza

Tischmusik: Kultbäcker "Alberto" promotet Davide De Marini

Die meisten Radiosender setzen "den Schwerpunkt klar auf anglo- amerikanische Themen", beklagt eine Sprecherin von Staccato Records. Das Italo-Label will jetzt die Konsumenten direkt erreichen und geht den ungewöhnlichen Weg der Kooperation mit einem Tiefkühl-Pizza- Produzenten (Alberto): Zunächst fanden 92.000 Esser der "Pizza Rucola" eine Mini-CD der Band Traccia Mista als Kartonbeilage. Inzwischen können "Diavolo"-Käufer in die Musik des Mailänders Davide De Marinis reinhören.

Rennen um den Hit 02 ist noch offen

In Italien selbst ist im Sommer 2002 erneut Tiziano Ferro angesagt. Zwar konnte sich noch kein typischer Gassenhauer durchsetzen, doch schallen die "Feel Good"-Musik der Gruppe 883 (sprich otto-otto-tre) oder die Stimme von Daniele Silvestri besonders häufig aus den Lautsprechern. Letzterer galt mit dem Hit "Salirò" schon beim diesjährigen Festival von San Remo als Ohrwurm.

  • www.musicaitaliana.com
  • Die HipHopper Articolo 31 laufen mit ihrem "Spaghetti Funk"-Song "Domani Smetto" beim Musiksender MTV rauf und runter. Auch Gianluca Grignani und Zucchero mischen gut mit. Bleibt also abzuwarten, ob nach dem Ende der Ferien einer dieser Interpreten auch in Deutschland den klassischen Nach-Urlaubs-Hit landen kann.

    Petra Kaminsky, dpa


    Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

     Suche in RZ-Online

     RZ

    Web


     Was läuft im Kino? 

     Was läuft sonst? 


    [?]

    Zuletzt geändert am 6. August 2002 16:07 von to

    » Artikel druckenDruckversion
    » Artikel empfehlen
    » Schriftgröße einstellen
    » Impressum